Werbung

Jon Cryer schließt "Two And A Half Men"-Reboot mit Charlie Sheen aus

Charlie Sheen (li.) und Jon Cryer standen bis 2011 für "Two And A Half Men" gemeinsam vor der Kamera. (Bild: imago images/Newscom World)
Charlie Sheen (li.) und Jon Cryer standen bis 2011 für "Two And A Half Men" gemeinsam vor der Kamera. (Bild: imago images/Newscom World)

Die Erfolgssitcom "Two and a Half Men" lief von 2003 bis 2015. Hauptdarsteller Charlie Sheen (58) sah man nur bis Staffel acht. 2011 wurde der Charlie-Harper-Darsteller nicht zuletzt wegen seines Zerwürfnisses mit Schöpfer Chuck Lorre (71) bei dem Sitcom-Hit rausgeschmissen. Co-Star und Alan-Darsteller Jon Cryer (58) war bis zum Ende in der Serie zu sehen. In einem Interview mit "The View" hat der Schauspieler sich nun laut "Deadline" zu einer möglichen "Two and a Half Men"-Neuauflage mit dem Original-Cast geäußert.

Das sagt Jon Cryer zu Sheens Versöhnung mit Chuck Lorre

"Oh Gott, ich wüsste nicht, wie das passieren soll. Die Sache ist die, dass es Charlie jetzt viel besser geht, was wunderbar ist. Er und ich haben seit ein paar Jahren nicht mehr miteinander gesprochen, aber es geht ihm viel besser, worüber ich mich natürlich freue", erklärte der Schauspieler. Für Chuck Lorre sei es eines der schwersten Dinge gewesen, als "Two and a Half Men" auseinandergefallen war, "dass er wirklich dachte, er sei mit Charlie befreundet. Und dass er das verloren hat, war wirklich hart für ihn. Dass sie sich wieder versöhnt haben, ist also wirklich schön", sagte Cryer weiter.

Chuck Lorre und Charlie Sheen hatten sich zuletzt wieder angenähert und Lorre holte den Schauspieler sogar in die HBO-Max-Comedyserie "How to Be a Bookie". "Chuck reichte mir die Hand und sagte: 'Hey, es ist an der Zeit, das Kriegsbeil zu begraben", erzählte Sheen in einem Interview mit dem "People"-Magazin. "Es ist an der Zeit, dass wir uns umarmen und uns an die tollen Sachen erinnern, die wir zusammen gemacht haben.'"

Jon Cryer erklärte in dem aktuellen Interview weiter: "Als 'Two and a Half Men' lief, war Charlie der bestbezahlte Schauspieler im Fernsehen - wahrscheinlich überhaupt. Und es gab niemanden, der die enorme Menge an Geld, die er verdiente, übertraf. Und trotzdem hat er es in die Luft gejagt." Er liebe ihn und wünsche ihm das Beste und dass er den Rest seines Lebens bei guter Gesundheit bleibe, betonte Cryer. "Aber ich weiß nicht, ob ich mit ihm für längere Zeit im Business sein will. Vielleicht wenn es eine einmalige Sache wäre...", brachte der Schauspieler seinen letzten Gedanken jedoch nicht zu Ende. Fans sollten also höchstens auf eine kleine Reunion hoffen.