Werbung

Jorginho: Alonso lässt Tuchel "etwas ratlos dastehen"

Jorginho: Alonso lässt Tuchel "etwas ratlos dastehen"
Jorginho: Alonso lässt Tuchel "etwas ratlos dastehen"

Der Bundesliga-Gipfel zwischen Bayer Leverkusen und Bayern München am Samstag (18.30 Uhr/Sky) ist auch das Duell der Trainer Thomas Tuchel und Xabi Alonso. Wer aktuell die Nase vorn hat? „Xabi lässt Tuchel gerade etwas ratlos dastehen“, sagt der ehemalige Bundesliga-Star Jorginho im Interview mit Sport1.

Der Brasilianer lief sowohl für Leverkusen (1989 bis 1992), als auch für München (1992 bis 1995) auf. Und äußerte sich klar zum Meisterkampf: "Ich hoffe, dass Leverkusen Meister wird." Er schwärmt von Alonso, der "Leverkusen regelrecht verzaubert" habe. Der Spanier bringe "viel Erfahrung als Spieler mit" und sei ein "ruhiger, intelligenter Arbeiter."

Auch Tuchel sei laut Jorginho ein "großer Trainer", aber: "Man erkennt in dieser Saison nicht wirklich, was er will." Trotzdem wüssten die Bayern immer, dass sie Meister werden können. Doch in der Saison sei einzig der 4:0-Sieg bei Borussia Dortmund "ein besonderes Tuchel-Spiel" gewesen.

Der Brasilianer, der 1994 mit Bayern die deutsche Meisterschaft holte, glaubt jedoch nicht an eine weitere Saison mit Alonso an der Seitenlinie: "Xabi bleibt nicht in Leverkusen." Das werde leider so kommen. "Eigentlich gibt es nur Liverpool als Klub mit einer offenen Stelle", blickt der Weltmeister von 1994 voraus.