Werbung

Jugendwinterspiele: Sonnekalb holt sein zweites Gold

Jugendwinterspiele: Sonnekalb holt sein zweites Gold
Jugendwinterspiele: Sonnekalb holt sein zweites Gold

Eisschnellläufer Finn Sonnekalb hat bei Olympischen Jugendwinterspielen in Gangwon seine zweite Goldmedaille gewonnen. Einen Tag nach seinem Triumph über 500 m war der 16-Jährige aus Erfurt auch über 1500 m der Schnellste. Zudem gewann Niklas Höller (Rosenheim) Gold im Skicross. Für das deutsche Team waren es am vierten Wettkampftag in Südkorea die Goldmedaillen fünf und sechs.

"Die heutige Disziplin lag mir noch besser als die 500 m. Daher habe ich schon ein bisschen damit gerechnet, auch im 1500-m-Lauf eine Medaille zu holen", sagte Sonnekalb: "Dass es am Ende zur zweiten Goldmedaille reicht, ist natürlich der Wahnsinn. Hier messen sich die weltbesten Athleten unseres Alters, deshalb ist jede Medaille besonders und ich genieße es."

Die Spiele dauern bis zum 1. Februar, in 15 Sportarten stehen 81 Entscheidungen an. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat 90 Sportlerinnen und Sportler im Alter von 15 bis 18 Jahren nach Asien entsendet, insgesamt sind 78 Nationen vertreten.