Werbung

König Charles hat Krebs

König Charles credit:Bang Showbiz
König Charles credit:Bang Showbiz

König Charles ist an Krebs erkrankt.

Das gab der Buckingham Palace in einer Mitteilung bekannt. „Während des kürzlichen Eingriffs des Königs im Krankenhaus wegen einer gutartigen Prostatavergrößerung wurde ein anderes Problem festgestellt, das Anlass zur Sorge gibt. Die anschließenden diagnostischen Tests haben eine Form von Krebs ergeben“, heißt es in dem Statement.

Der 75-Jährige habe bereits mit der Behandlung begonnen. „Die Ärzte haben ihm geraten, während dieser Zeit keine öffentlichen Aufgaben wahrzunehmen“, schreibt der Palast. „Während dieser Zeit wird Seine Majestät die Staatsgeschäfte und den offiziellen Papierkram wie gewohnt weiter erledigen. Der König ist seinem Ärzteteam für das schnelle Eingreifen dankbar, das dank seiner kürzlichen Behandlung im Krankenhaus möglich war.“

Charles, der den Thron 2022 nach dem Tod seiner Mutter Queen Elizabeth bestieg, wolle „so schnell wie möglich" zu seinen öffentlichen Aufgaben zurückkehren. Der Monarch habe seine Diagnose bekannt geben wollen, um „das Verständnis der Öffentlichkeit für alle Menschen auf der Welt, die von Krebs betroffen sind, zu fördern". Außerdem wolle er damit „Spekulationen vorbeugen“. Dem Palast zufolge stehe Charles seiner Behandlung „äußerst positiv gegenüber“.