Werbung

König Charles III leidet an Krebs - laut Mitteilung des Buckingham Palace

Nachdem König Charles III wegen eines Prostata-Leidens im Krankenhaus behandelt wurde, hat der Buckingham Palace an diesem Montag eine Mitteilung gemacht. Darin wird bekannt gegeben, dass der 75-jährige Monarch an Krebs leidet.

Um welche Form von Krebs es sich handelt, steht allerdings nicht in der Mitteilung.

Der König beurteile seine Behandlung weiterhin positiv und freue sich darauf freut, so bald wie möglich in den Dienst der Öffentlichkeit zurückzukehren.

Behandlung hat bereits begonnen

Im Wortlaut gibt das Königshaus in London bekannt: "Bei der kürzlich erfolgten Krankenhausbehandlung des Königs wegen einer gutartigen Prostatavergrößerung wurde ein weiteres besorgniserregendes Problem festgestellt. Die anschließenden diagnostischen Tests haben eine Form von Krebs ergeben.

Seine Majestät hat heute einen Plan für regelmäßige Behandlungen begonnen, und die Ärzte haben ihm geraten, während dieser Zeit keine öffentlichen Aufgaben wahrzunehmen. Während dieser Zeit wird Seine Majestät die Staatsgeschäfte und den offiziellen Papierkram wie gewohnt weiterführen."

Kate war bis vor wenigen Tagen im Krankenhaus

Erst vor wenigen Tagen ist die Schwiegertochter des Königs, Prinzessin Kate nach einer Bauch-Operation aus dem Krankenhaus entlassen worden. Die Mutter von drei Kindern und Ehefrau von Thronfolger William wird bis Ostern keine offiziellen Termine wahrnehmen.