Werbung

König Charles: OP als Krebsvorsorge

König Charles credit:Bang Showbiz
König Charles credit:Bang Showbiz

König Charles soll sich einer Operation unterziehen, um eine vergrößerte Prostata zu behandeln.

Der 75-jährige Monarch wird nächste Woche für einen „Korrektureingriff“ ins Krankenhaus kommen, um die Erkrankung behandeln zu lassen, die als „gutartig“ eingestuft wird. Er wird danach alle seine bevorstehenden königlichen Verpflichtungen pausieren, um sich Zeit zu geben, sich zu erholen.

In einer Erklärung des Buckingham-Palastes hieß es: „Wie Tausende von Männern jedes Jahr hat sich der König wegen einer vergrößerten Prostata behandeln lassen. Der Zustand Seiner Majestät ist gutartig und er wird nächste Woche für eine Korrektur ins Krankenhaus kommen. Die öffentlichen Auftritte des Königs werden für eine kurze Zeit der Genesung verschoben.“

Die Nachricht von der geplanten Operation des Königs wurde nur wenige Stunden nach der Enthüllung bestätigt, dass seine Schwiegertochter Catherine, Prinzessin von Wales, nach einer Bauchoperation im Krankenhaus liegt. Die 42-jährige Royal wurde am Dienstag (16. Januar) für eine geplante Operation in die London Clinic in der britischen Hauptstadt eingeliefert. Die OP wurde von den Ärzten als „erfolgreich“ eingestuft und es wird erwartet, dass sie bis zu zwei Wochen unter der Obhut von Ärzten bleibt, bevor sie nach Hause zurückkehrt. Sie hat alle ihre bevorstehenden Auftritte abgesagt und wird voraussichtlich erst nach Ostern zu ihren öffentlichen Pflichten zurückkehren. In einem Statement des Kensington-Palastes hieß es: „Ihre Königliche Hoheit, die Prinzessin von Wales, wurde gestern für eine geplante Bauchoperation in die Londoner Klinik eingeliefert. Die Operation war erfolgreich und es wird erwartet, dass sie 10 bis 14 Tage im Krankenhaus bleiben wird, bevor sie nach Hause zurückkehrt, um ihre Genesung fortzusetzen. Basierend auf den aktuellen medizinischen Empfehlungen ist es unwahrscheinlich, dass sie vor Ostern zu öffentlichen Aufgaben zurückkehren wird.“