Werbung

Königin Camilla versichert: König Charles III. geht es "gut"

Königin Camilla während ihres heutigen Besuchs in Swindon. (Bild: imago images/i Images)
Königin Camilla während ihres heutigen Besuchs in Swindon. (Bild: imago images/i Images)

König Charles III. (75) wird sich in dieser Woche wegen einer vergrößerten Prostata behandeln lassen. Während eines Besuchs in der Stadt Swindon westlich von London äußerte sich Königin Camilla (76) am Montag (22. Januar) einmal mehr zum Gesundheitszustand ihres Ehemannes. Auf die Frage einer Passantin, wie es dem Monarchen gehen würde, antwortete die Königin laut der BBC, dem 75-Jährigen gehe es "gut".

Gesundheitliche Probleme in der royalen Familie

Am vergangenen Mittwoch war bekannt geworden, dass sich König Charles III. in dieser Woche wegen einer gutartigen Vergrößerung seiner Prostata in einem Krankenhaus behandeln lassen wird. "Wie Tausende von Männern jedes Jahr hat sich auch der König wegen einer vergrößerten Prostata untersuchen lassen. Der Zustand Seiner Majestät ist unbedenklich und er wird kommende Woche für einen operativen Eingriff ins Krankenhaus gehen. Die öffentlichen Auftritte des Königs werden für eine kurze Erholungsphase verschoben", hieß es in einer offiziellen Erklärung.

Bereits einen Tag später sagte seine Ehefrau bei einem öffentlichen Termin, dass es Charles gut gehen würde, und er sich darauf freuen würde, nach seinem Eingriff zu seinen royalen Pflichten zurückzukehren. Ebenfalls am letzten Mittwoch war bekannt geworden, dass sich Prinz Williams (41) Ehefrau Prinzessin Kate (42) einer geplanten Operation am Bauch unterziehen musste und nach dem erfolgreichen Eingriff bis zu 14 Tage in der Klinik bleiben werde. Auch ihr soll es Medienberichten zufolge gut gehen.

Königin Camilla stattete während ihres heutigen Aufenthalts in Swindon unter anderem einer Wohltätigkeitsorganisation für häusliche Gewalt einen Besuch ab. Beim Swindon Domestic Abuse Support Service enthüllte sie anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Organisation eine Gedenktafel. Auch ein Juweliergeschäft, das auf eine 175-jährige Tradition zurückblicken kann, besuchte die Königin. Vor dem Geschäft wurde die Monarchin von der 86-jährigen Jessie Jackson nach dem Gesundheitszustand des Königs befragt.