Werbung

Königin Silvia wird Heidelberger Ehrenbürgerin

Heidelberg (dpa) - Die Stadt Heidelberg ernennt Königin Silvia von Schweden aufgrund ihres vielfältigen sozialen Engagements zur Ehrenbürgerin. Oberbürgermeister Eckart Würzner (parteilos) wird der gebürtigen Heidelbergerin am 26. Mai bei einem Festakt die höchste Auszeichnung der Stadt verleihen.

Die 79-Jährige setze sich seit Jahrzehnten für ihre Mitmenschen ein, hieß es zur Begründung in einer Mitteilung der Stadt von Mittwochabend.

Mit der von ihr gegründeten World Childhood Foundation trete sie mit außergewöhnlichem Einsatz und viel Herz für Kinder ein - in Deutschland, Schweden und weltweit. «Damit ist Königin Silvia von Schweden eine herausragende internationale Botschafterin ihrer Heimatstadt Heidelberg», so die Kommune.

Die Gattin von König Carl XVI. Gustaf hatte die Stiftung 1999 gegründet, unter deren Schirmherrschaft die «Childhood-Häuser» stehen. Das sind Anlaufstellen für missbrauchte Kinder, wo sie medizinisch untersucht, psychologisch betreut oder in geschützter Atmosphäre per Video vernommen werden. Dadurch wird ihnen den Gang zu verschiedenen Behörden und die mehrfache Schilderung ihrer Qualen erspart. Eine solche Institution hatte die dreifache Mutter 2019 auch in Heidelberg eröffnet. Die Königin setzt sich unter anderem auch seit Jahren für Demenzkranke und Behindertensport ein.