Werbung

Karin Gregorek: "Um Himmels Willen"-Darstellerin ist tot

Karin Gregorek (1941-2023). (Bild: imago/POP-EYE)
Karin Gregorek (1941-2023). (Bild: imago/POP-EYE)

Karin Gregorek ist tot. Die Schauspielerin starb laut übereinstimmenden Medienberichten bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag in Berlin. Sie wurde vor allem in der Rolle der Schwester Felicitas in der ARD-Serie "Um Himmels Willen" bekannt. Sie wurde 81 Jahre alt. Eine Todesursache ist noch nicht bekannt.

Karin Gregorek wurde am 26. September 1941 in Wendorf bei Strahlsund als Tochter einer Polin geboren. Schauspielerin wurde sie eher zufällig. Sie begleitete eine Freundin zum Vorsprechen bei einer Schauspielschule in Berlin. Doch aufgenommen wurde dort nur sie. Dies verriet Gregorek einmal in einem Interview mit dem "Senioren Ratgeber".

In der DDR machte sich Karin Gregorek zunächst als Theaterschauspielerin einen Namen, spielte aber auch in etlichen Kinofilmen und mehrmals im "Polizeiruf 110". Nach der Wende schaffte sie mühelos den Sprung ins bundesrepublikanische Fernsehen. Sie war festes Ensemblemitglied in Serien wie "Mama ist unmöglich" und "Tierarzt Dr. Engel".

Späte Paraderolle in "Um Himmels Willen"

Ihre späte Paraderolle fand sie aber in "Um Himmels Willen". In der erfolgreichen Kloster-Comedy spielte sie an der Seite von Fritz Wepper (81). Als Schwester Felicitas Meier, eine Nonne mit Schwächen für im Wechsel Alkohol, Tabak und Computerspielen, war sie einer der Publikumslieblinge.