Werbung

Belohnung für Hilfs-Schiri Krull

Belohnung für Hilfs-Schiri Krull
Belohnung für Hilfs-Schiri Krull

Aushilfs-Schiedsrichter Tobias Krull darf nach seinem unverhofften Bundesliga-Debüt zum DFB-Pokalfinale in Berlin. Wie das Nachrichtenportal t-online mit Verweis auf den Deutschen Fußball-Bund (DFB) berichtet, erhält Krull zwei Tickets für das Endspiel am 25. Mai im Olympiastadion.

Nach seinem spontanen Einsatz als Vierter Offizieller beim Bundesliga-Spiel zwischen dem VfL Wolfsburg und dem 1. FC Köln (1:1) am vergangenen Wochenende bekam der 32-Jährige zudem ein von allen Unparteiischen unterschriebenes Schiedsrichter-Trikot sowie ein Dankesschreiben, das von den DFB-Geschäftsführern Lutz Fröhlich und Florian Götte unterschrieben wurde. Eine gesonderte finanzielle Vergütung gibt es laut Bericht nicht.

Als Zuschauer war Krull, selbst ein ehemaliger Spieler der Amateure des VfL Wolfsburg und beim Landesligisten MTV Gifhorn aktiv, eingesprungen, als Schiedsrichter-Assistent Thorben Siewer wegen eines Kopftreffers nicht weitermachen konnte. Der Amateurschiedsrichter übernahm den Job als Vierter Offizieller.