Werbung

Kate Beckinsale: Trauriges Gedenken an ihren früh verstorbenen Vater

Tritt als Schauspielerin in die Fußstapfen ihres berühmten Vaters: Kate Beckinsale. (Bild: imago/ABACAPRESS)
Tritt als Schauspielerin in die Fußstapfen ihres berühmten Vaters: Kate Beckinsale. (Bild: imago/ABACAPRESS)

Richard Beckinsale (1947-1979), der Vater der britischen Schauspiel- und Stil-Ikone Kate Beckinsale (50), starb 1979 im Alter von nur 31 Jahren unerwartet an einem Herzinfarkt. Seitdem muss seine mit Filmen wie "Viel Lärm um nichts" oder "Pearl Habour" bekannt gewordene Tochter ohne ihren berühmten Daddy auskommen. In diesem Jahr fällt ihr das Gedenken an ihn vermutlich besonders schwer. Denn erst im Januar dieses Jahres musste sie Abschied von ihrem Stiefvater Roy Battersby (1936-2024) nehmen.

"Mein erstes Jahr ohne Vaterfigur"

Anlässlich des 45. Todestages ihres Vaters postete die Schauspielerin auf Instagram ein ganzes Karussell Familienfotos, auf denen der stets gut gelaunte Richard Beckinsale bei verschiedenen Anlässen zu sehen ist. Dort schreibt sie: "Der Tag, an dem du gestorben bist, kommt so plötzlich, selbst wenn ich ihn erwarte. Dies ist mein erstes Jahr ohne eine Vaterfigur seit langer Zeit. Wie sehr ich dich vermisse."

In ihrem emotionalen Post äußert sie die Hoffnung, dass sich ihre beiden Vaterfiguren möglicherweise im Jenseits begegnen könnten: "Ich hoffe, eure Energien haben sich getroffen." Ihren Gedenk-Text schließt sie mit den bewegenden Worten: "Ich bin so dankbar, dass ich deine Liebe bekommen habe. Ich fühle sie, wie ein Echo."