Werbung

Kate Winslet spendet für erblindendes Mädchen

Um einer jungen Britin einen Herzenswunsch zu erfüllen, griff Kate Winslet tief in die Tasche.  (Bild: 2023 Getty Images/Gareth Cattermole)
Um einer jungen Britin einen Herzenswunsch zu erfüllen, griff Kate Winslet tief in die Tasche. (Bild: 2023 Getty Images/Gareth Cattermole)

Eine elfjährige Britin leidet an einer unheilbaren Augenerkrankung. Ihre Mutter startete eine Spendenaktion, um dem Mädchen vor dessen Erblindung die Polarlichter zu zeigen. Unter den Gebern findet sich ein prominenter Name.

Dass Kate Winslet ein Herz für Kinder hat, ist bekannt: Vor einem Jahr ging der Mitschnitt eines Interviews viral, indem der Hollywoodstar die besonders aufgeregte Nachwuchsjournalistin der Kindernachrichtensendung "logo!" beruhigte. Nun rührt der "Titanic"-Star abermals zu Tränen: Am privaten Spendenaufruf einer Mutter aus England beteiligte sich Winslet mit 5.000 Pfund (umgerechnet rund 5.846 Euro).

Emma Merchant hatte die Aktion Anfang des Jahres für ihre Tochter Lily-Rae ins Leben gerufen: Die Elfjährige aus Nottingham leidet an der unheilbaren Augenerkrankung Morbus Stargardt. Die erblich bedingte Makula-Degeneration setzt meist im Alter zwischen zehn und 20 Jahren ein und lässt das Sehvermögen zunehmend sinken. Es droht die vollständige Erblindung. Bevor sich ihr Zustand verschlechtert, möchte Emma ihrer Tochter möglichst viele Wünsche erfüllen. Ganz oben auf ihrer Liste steht "das Erleben der Nordlichter in einer Glaskuppel", wie Emma im Spendenaufruf schreibt.

"Wir sind sehr überwältigt"

Dank Winslets großzügiger Spende dürfte sich dieser Traum nun erfüllen: "Wir wünschen Lily-Rae ein paar magische Abenteuer, damit sie viele besondere Erinnerungen sammeln kann, die sie zu schätzen weiß", kommentiert die Schauspielerin online ihre Spende. Unterzeichnet wird der Post auf der Plattform mit den Worten: "Mit viel Liebe, Kate Winslet und Familie".

Sie und ihre Mutter seien "zu Tränen gerührt" gewesen, als sie Winslets Spende entdeckten, wie die britische Nachrichtenagentur PA berichtet: "Wir sind sehr überwältigt", lässt sich Emma Merchant zitieren: Sie könne gar nicht beschreiben, wie sehr sie Winslet als Schauspielerin verehre, die sich nun auch noch als so großzügiger Mensch entpuppe. Tochter Lily-Rae ergänzt: Die Spendenaktion sei wichtig für sie und ihre Mutter, "denn so kann ich die Welt sehen, bevor meine Sehkraft nachlässt, und meine Mutter kann mit mir zusammen etwas erleben, und ich kann mich mental und mit den Muskeln an all die verschiedenen Erfahrungen erinnern."