Werbung

"Keine Aufmerksamkeit bekommen": Oscar-Host Jimmy Kimmel lacht über wütenden Trump-Post

Zum vierten Mal moderierte Jimmy Kimmel am Sonntag die Oscars. In seiner Show "Jimmy Kimmel Live!" sprach er über seine Lieblingsmomente. (Bild: 2024 Getty Images / Kevin Winter)
Zum vierten Mal moderierte Jimmy Kimmel am Sonntag die Oscars. In seiner Show "Jimmy Kimmel Live!" sprach er über seine Lieblingsmomente. (Bild: 2024 Getty Images / Kevin Winter)

Bei der diesjährigen Verleihung der Academy Awards führte zum vierten Mal Jimmy Kimmel durch den Abend, doch einem schien seine Darbietung als Moderator überhaupt nicht gefallen zu haben: Donald Trump. Auf dessen wütenden Social-Media-Post reagierte nun Kimmel in seiner Late Night - mit Spott.

Auch dieses Jahr wurde die Oscar-Verleihung von Jimmy Kimmel moderiert, der wieder für die ein oder andere Überraschung sorgte. In seiner Late-Night-Show "Jimmy Kimmel Live!" ließ er nun den Abend Revue passieren und sprach mit dem Publikum über seine Lieblingsmomente, darunter ein Nackt-Gag von John Cena - und Donald Trumps wütenden Post auf Social Media.

"Wir hatten John Cena nackt auf der Bühne, und irgendwie hat es Trump trotzdem geschafft, der größte Arsch des Abends zu sein", erklärte Kimmel am Montag. Bei der Verleihung stand Cena scheinbar nackt auf der Bühne und bedeckte sich mit einem Umschlag, um den Preis für das beste Kostümdesign zu überreichen.

Hat es jemals einen schlechteren Gastgeber als Jimmy Kimmel bei den Oscars gegeben?", schrieb Donald Trump über den Oscar-Host. (Bild: 2024 Getty Images / Chip Somodevilla)
Hat es jemals einen schlechteren Gastgeber als Jimmy Kimmel bei den Oscars gegeben?", schrieb Donald Trump über den Oscar-Host. (Bild: 2024 Getty Images / Chip Somodevilla)

Trump forderte: "Schmeißen Sie Kimmel raus"

Bei den Oscars am Sonntag nutzte Kimmel die Gelegenheit, eine Nachricht von Ex-Präsident Donald Trump vorzulesen, die auf der Plattform des 77-Jährigen, Truth Social, veröffentlicht wurde. "Hat es jemals einen schlechteren Gastgeber als Jimmy Kimmel bei den Oscars gegeben?", schrieb Trump, "seine Eröffnung war die eines unterdurchschnittlichen Menschen, der zu sehr versucht, etwas zu sein, was er nicht ist und niemals sein kann."

Weiter heißt es: "Schmeißen Sie Kimmel raus und ersetzen Sie ihn vielleicht durch ein anderes abgehalftertes, aber billiges ABC-'Talent', George Slopanopoulos. Er würde jeden auf der Bühne größer, stärker und glamouröser aussehen lassen."

Doch Kimmel konnte nur darüber lachen, ebenso wie in seiner Show. Er erklärte scherzend, dass Trumps Botschaft "auch ein Toast auf die Hochzeit seines Sohnes Eric" sei und dass "er das geschrieben hat, weil er sich darüber geärgert hat, dass ich ihn in der Sendung nicht erwähnt habe, und niemand hat ihn in der Sendung erwähnt. Er hat keine Aufmerksamkeit bekommen."