Werbung

Keine IOC-Sanktionen gegen Israel

Keine IOC-Sanktionen gegen Israel
Keine IOC-Sanktionen gegen Israel

Das Internationale Olympische Komitee sieht von möglichen Sanktionen wegen des Krieges im Gazastreifen gegen Israel ab. „Es kommt nicht infrage, sich derzeit Sanktionen vorzustellen“, sagte Pierre-Olivier Beckers-Vieujant, der Leiter des IOC-Koordinierungskomitees für die Sommerspiele in Paris, am Freitag.

Der Konflikt in Nahost und der russische Angriffskrieg in der Ukraine seien "unterschiedliche Situationen", sagte Beckers-Vieujant weiter: "Russland und in jüngster Zeit das Russische Olympische Komitee haben wesentliche Teile der olympischen Charta untergraben. Das gilt nicht für das Palästinensische Olympische Komitee und auch nicht für das Israelische Olympische Komitee, die in Frieden koexistieren."

Das IOC hatte das ROC am 12. Oktober "mit sofortiger Wirkung" suspendiert. Ende Februar wurde ein Einspruch Russlands vom Internationalen Sportgerichtshof CAS abgelehnt. Sportler aus Russland und dem verbündeten Belarus dürfen bei Olympia in Paris (26. Juli bis 11. August) unter Auflagen als neutrale Athleten starten.