Werbung

Kimmich-Gipfel bei Bayern angekündigt

Was wird aus Joshua Kimmich? Der Sechser ist beim FC Bayern gesetzt, trotzdem gab es in den vergangenen Wochen Gerüchte über einen Abgang aus München. Unter anderem PSG wurde gehandelt.

Angesichts der Spekulationen um ein Interesse von Paris Saint-Germain blieb er aber gelassen. „Ich konzentriere mich tatsächlich nur auf Bayern. Für mich war das gar kein Thema im Winter“, sagte der Fußball-Nationalspieler nach dem 3:0 (1:0) gegen die TSG Hoffenheim am Freitag.

Freund kündigt Kimmich-Gipfel an

Sportdirektor Christoph Freund reagierte nun ebenfalls auf die Berichte. Bei Bild sagte er: „Da kann ich nur darüber schmunzeln. Das ist total an den Haaren herbeigezogen. Joshua Kimmich ist für uns ein ganz wichtiger Spieler, einer unserer Führungsspieler.“

Und Freund fügte an: „Wir werden uns zusammensetzen und über seine Zukunft sprechen. Wir wissen, was wir an Jo Kimmich haben.“

Und auch bei Leroy Sané, dessen Vertrag 2025 ausläuft, will der Boss keine Hektik aufkommen lassen.

„Es gibt von beiden Seiten einen Vertrag. Es ist kein Stress da, aber auch mit Leroy wird es Gespräche geben. Wir sind sehr, sehr froh, dass er so einen gute Saison spielt. Es ist seine beste bei Bayern München. Und darum bin ich auch da positiv, dass er vielleicht länger bleibt bei Bayern München“, sagte Freund.