Werbung

Koepfer verpasst Coup in Miami

Koepfer verpasst Coup in Miami
Koepfer verpasst Coup in Miami

Tennisprofi Dominik Koepfer hat beim ATP-Masters in Miami den wohl größten Sieg seiner Karriere verpasst. Der 29-Jährige verlor im Achtelfinale gegen Vorjahressieger Daniil Medwedew am Ende deutlich mit 6:7 (5:7), 0:6. Der Russe darf dagegen weiterhin von der ersten Titelverteidigung auf der ATP-Tour träumen, bisher hatte er seine 20 Turniersiege alle an unterschiedlichen Orten geholt.

Im ersten Satz lag der Koepfer gegen den Melbourne-Finalisten im Tiebreak mit 4:0 vorne, gab den Satz nach 1:01 Stunden aber noch aus der Hand. Danach war Medwedew drückend überlegen, gab kein Spiel mehr ab und nutzte nach insgesamt 1:31 Stunden seinen ersten Matchball. Wäre Koepfer in die nächste Runde eingezogen, hätte ihn das in die Nähe der Top 40 der Weltrangliste gebracht.

Zverev letzte deutsche Hoffnung

Olympiasieger Alexander Zverev hat als letzter verbliebener Deutscher in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch noch die Chance, ins Viertelfinale einzuziehen. Der Hamburger trifft bei der Neuauflage des Finals von Tokio auf den Russen Karen Chatschanow.