Werbung

Nach Kommentaren über Karriere-Ende: Lizzo macht doch weiter

Auf das Ostergeschenk, welches Lizzo (35) ihnen am Wochenende ins Nest legte, hätten die Fans der Sängerin ('Good As Hell') auch gut verzichten können. In einem Instagram-Posting beschwerte sich der Star, dass er es leid sei, immer von allen Seiten fertiggemacht zu werden.

Zwei Worte, große Aufruhr

Es waren zwei Worte am Ende, die die Musikwelt erschütterten: "I quit", schrieb Lizzo, zu Deutsch: "Ich höre auf." Damit hatte sie in ein Wespennest gestochen, doch Fans können beruhigt sein, denn ihr Idol bleibt ihnen erhalten. In einem Video erklärte die Amerikanerin jetzt, dass sie lediglich damit aufhören wollte, sich über die oft überzogene Kritik und die Hater aufzuregen. "Ich wollte dieses Video machen, weil ich klarstellen will, dass ich mit 'Ich höre auf' gemeint habe, dass ich damit aufhören werde, negativer Energie meine Aufmerksamkeit zu schenken." Sie fügte hinzu: "Was ich nicht machen werde, ist mit meiner Lebensfreude aufzuhören, und das ist Musik zu machen und mich mit Menschen zu verbinden."

Lizzo will inspirieren

Lizzo erklärte weiter, dass sie genau weiß, dass sie nicht allein ist mit ihrem Frust über die Hater, die das Netz und die öffentlichen Debatten so toxisch machen. "Auf keinen Fall bin ich die einzige, die eine negative Stimme wahrnimmt, die lauter ist als die positive." Jetzt will sie andere ermutigen, das Böse auszublenden und sich auf die positiven Aspekte zu konzentrieren. "Wenn ich nur einer Person die Inspiration oder Motivation geben kann, für sich selbst einzustehen und zu sagen, dass sie mit negativen Menschen und Kommentaren Schluss machen, dann habe ich mehr erreicht, als ich hoffen konnte." Lizzo versicherte: "Ich werde weiter nach vorn gehen und ich selbst sein."

Bild: JOHN NACION/startraksphoto.com/Cover Images