Werbung

Es ist kompliziert: Stefanie Giesinger über ihr Liebesleben

Stefanie Giesinger (27) geht derzeit einiges durch den Kopf. Obwohl sie Single ist, findet sie es gerade schwierig zu daten – dafür möchte sie lieber erst einmal herausfinden, wie sie sich ihre Liebesbeziehungen in Zukunft vorstellt. Darüber spricht sie in ihrem Podcast ‘G Spot’ mit ihren Gästen. Und in einem sehr persönlichen Statement auf Instagram erklärte sie jetzt, welche Fragen sie sich dazu stellt.

Stefanie Giesinger hat eine lange Liebe hinter sich

Das Model, das vor zehn Jahren am Ende der neunten Staffel von ‘Germany’s Next Topmodel’ zur Siegerin gekürt wurde, war sieben Jahre lang mit dem Influencer Marcus Butler zusammen, doch 2022 trennte sich das Paar. Zwar gab es danach Datinggerüchte, zum Beispiel um Jeremy Steeb, aber tatsächlich tut sich Stefanie derzeit schwer mit der Partnersuche: "Momentan habe ich ehrlich gesagt meine Schwierigkeiten zu daten, geschweige denn, mich an eine Person zu binden", schrieb sie auf Instagram. Sie frage sich, ob eine klassische Monogame Beziehung überhaupt das richtige für sie sei: "Ich glaube, ich stecke momentan in einem großen Wandel, was die Sicht auf heteronormative Beziehungen angeht."

Wen will ich lieben, und wenn ja, wieviele?

Schon als Stefanie Giesingers Liebe zu Marcus zu kriseln begann, kam das Thema auf: "Als wir gemerkt haben, dass wir eine Veränderung brauchen, haben wir von unseren Freunden den Rat bekommen, unsere Beziehung zu öffnen. Oder anders gesagt, individuelle, voneinander getrennte sexuelle Erfahrungen zu sammeln." Allerdings war dann Schluss, bevor es dazu kam. "Geblieben ist bei mir nach wie vor das Interesse an dieser Beziehungsform, das Hinterfragen der Monogamie und das Bedürfnis, meinen Horizont zu erweitern", erklärte Stefanie Giesinger über ihre Vorstellungen vom Glück.

Bild: picture alliance/dpa | Gerald Matzka