Werbung

Krönung des Oldies? Bopanna hat Melbourne-Titel im Visier

Krönung des Oldies? Bopanna hat Melbourne-Titel im Visier
Krönung des Oldies? Bopanna hat Melbourne-Titel im Visier

Der indische Tennisprofi Rohan Bopanna erlebt bei den Australian Open gerade seinen mindestens zweiten Frühling - und greift im zarten Alter von 43 Jahren nach der Krone in der Doppelkonkurrenz. Zunächst war durch seinen Halbfinaleinzug klar geworden, dass er nach dem Turnier erstmals zur Nummer eins im Doppel aufsteigen würde, nun will Bopanna an der Seite seines Partners Matthew Ebden in seinem ersten Melbourne-Finale auch den Titel.

"Das ist extrem besonders, es ist fantastisch, wieder in einem Grand-Slam-Endspiel zu stehen", sagte Bopanna nach dem 6:3, 3:6, 7:6 (10:7) gegen Thomas Machac (Tschechien) und Zhang Zhizhen (China). Der French-Open-Sieger im Mixed 2017 trifft mit dem Australier Ebden am Samstagmorgen (MEZ) im Finale auf die Italiener Simone Bolelli und Andrea Vavassori.

Der Sprung auf Rang eins der Weltrangliste, den Bopanna im Anschluss an den Grand Slam offiziell vollführen wird, fühlte sich für den Oldie auch mit ein wenig Abstand noch surreal an. "Ehrlich gesagt, bin ich immer noch dabei, es zu begreifen. Ich habe viele Nachrichten und viel Liebe bekommen", sagte er: "Ich denke, wenn das Turnier vorbei ist und ich zumindest ein paar Wochen zu Hause bin, kann ich diesen Moment noch einmal erleben. Aber natürlich bin ich sehr, sehr stolz darauf, in dieser Position zu sein."

Bopanna, der seit über 20 Jahren Profi auf der Tour ist, es im Einzel aber nie in die Top-200 schaffte, befindet sich mit seinem fortgeschrittenen Alter in den Top 10 der Doppel-Weltrangliste in bester Gesellschaft. Alle zehn Profis haben die 30 bereits weit überschritten, Edouard Roger-Vasselin aus Frankreich und der Mexikaner Santiago Gonzalez sind beide schon 40.