Werbung

Kramarić rettet TSG 1899 Hoffenheim ein Unentschieden durch einen Elfmeter

Kramarić rettet TSG 1899 Hoffenheim ein Unentschieden durch einen Elfmeter
Kramarić rettet TSG 1899 Hoffenheim ein Unentschieden durch einen Elfmeter

Hoffenheim trennte sich an diesem Samstag vom 1. FC Heidenheim 1846 mit 1:1. Vor dem Spiel war kein Favorit auszumachen und das spiegelte sich auch im Ergebnis wider. Die TSG 1899 Hoffenheim hatte in einem umkämpften Hinspiel einen 3:2-Erfolg gefeiert.

Eren Dinkçi brachte den Gastgeber in der 29. Minute per Rechtsschuss ins Hintertreffen. In der 52. Minute verwandelte Andrej Kramarić dann einen Elfmeter für die TSG zum 1:1. Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. Anstelle von Benedikt Gimber war nach Wiederbeginn Tim Siersleben für Heidenheim im Spiel. In der 63. Minute stellte Hoffenheim personell um: Per Doppelwechsel kamen Robert Skov und Umut Tohumcu auf den Platz und ersetzten Pavel Kadeřábek und Anton Stach. Auch in der zweiten Halbzeit gelang es der TSG 1899 Hoffenheim nicht, aus dem Heimvorteil Kapital zu schlagen. So blieb es auch nach weiteren 45 Minuten beim 1:1-Remis.

Die Stärke der TSG liegt in der Offensive – mit insgesamt 35 erzielten Treffern. Sieben Siege, vier Remis und acht Niederlagen hat Hoffenheim derzeit auf dem Konto. Die TSG 1899 Hoffenheim verlor mit den letzten Spielen etwas an Boden. Zwar steht man noch immer im Mittelfeld der Tabelle, doch sammelte man in den vorherigen fünf Begegnungen nur zwei Punkte ein.

Der 1. FC Heidenheim 1846 verbuchte insgesamt sechs Siege, fünf Remis und acht Niederlagen. Seit sechs Begegnungen haben die Gäste das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen.

Mit diesem Unentschieden verpasste Hoffenheim die Chance, sich von einem direkten Konkurrenten abzusetzen. Auch in der Tabelle behält die TSG den achten Platz.

Am kommenden Sonntag tritt die TSG 1899 Hoffenheim beim VfL Wolfsburg an, während Heidenheim zwei Tage zuvor Borussia Dortmund empfängt.