Werbung

Nach dem Krankenhaus: Hier erholt sich Prinzessin Kate von der OP

Öffentliche Auftritte wird Prinzessin Kate wohl erst wieder nach Ostern wahrnehmen. (Bild: imago/i Images)
Öffentliche Auftritte wird Prinzessin Kate wohl erst wieder nach Ostern wahrnehmen. (Bild: imago/i Images)

Prinzessin Kate (42) ist wieder zuhause. Nach fast zwei Wochen konnte sie am Montag (29. Januar) die London Clinic verlassen. Nun wird sie sich noch mehrere Wochen in Windsor von ihrer Bauchoperation erholen. Dort residiert die Prinzessin von Wales im Adelaide Cottage, wo es ihr vermutlich an nichts fehlen wird.

Schule und Verwandte sind in der Nähe

Zusammen mit ihrem Ehemann Prinz William (41) und den drei Kindern Prinz George (10), Prinzessin Charlotte (8) und Prinz Louis (5) ist Kate im Sommer 2022 in das Anwesen gezogen. Für ihr neues Zuhause hat die Familie des britischen Thronfolgers den Kensington Palast im Herzen Londons verlassen. Adelaide Cottage liegt im royalen Anwesen in Windsor, ganz in der Nähe von Schloss Windsor. Während es nach London mit dem Auto von dort etwa 45 Minuten sind, haben es George, Charlotte und Louis nicht weit in die Schule, sie besuchen die Lambrook School in der Grafschaft Berkshire.

Kate soll zudem ihren Eltern Carole (68) und Michael Middleton (74) sowie ihren Geschwistern Pippa (40) und James (36) sehr nahestehen. Auch sie leben in der Nähe in Berkshire und werden der 42-Jährigen nun sicher helfen, sich von ihrer Operation zu erholen.

Viel Extravaganz, wenig Schlafzimmer

Adelaide Cottage wirkt laut der britischen Zeitung "The Mirror" für ein royales Zuhause eher bescheiden. Es soll aber über eine "beeindruckende Innenausstattung" verfügen. Das Haus wurde 1831 als Rückzugsort für die Frau von Wilhelm IV. (1765-1837), Königin Adelaide (1792-1849), erbaut. Nach ihr ist das Anwesen benannt. Es soll auch ein Lieblingshaus von Königin Victoria (1819-1901) gewesen sein.

2015 wurde Adelaide Cottage britischen Medienberichten zufolge umfassend renoviert. Dass sie deshalb nicht mehr viel Arbeit investieren mussten, soll auch William und Kate überzeugt haben, von London in das Anwesen zu ziehen. In dem Haus gibt es offenbar "einige wirklich beeindruckende Elemente", wie "The Mirror" schreibt, darunter einen griechisch-ägyptischen Marmorkamin. Das Hauptschlafzimmer gilt dem Bericht zufolge als Kunstwerk. Es verfügt demnach über eine Deckenwölbung mit vergoldeten Delfinen und einer speziellen Verzierung aus Seilen, die vom Schiff Royal George stammen.

Allerdings gibt es in dem Gebäude angeblich insgesamt nur vier Schlafzimmer, neben dem von William und Kate also eines für jedes ihrer drei Kinder. Das bedeutet, dass die Familie kein Personal hat, das mit im Haus wohnt. Auf einen weiteren möglichen Nachteil des Adelaide Cottages wies Royal-Experte Michael Cole laut "GB News" hin. Er sagte über das Haus: "Es ist kein absolut idealer Ort. Eine ehemalige Mieterin des Adelaide Cottages war Frau Rosemary Townsend, die Frau von Group Captain Peter Townsend, der bekanntermaßen eine Affäre mit Prinzessin Margaret hatte." Rosemary Townsend soll laut Cole in ihren Memoiren geschrieben haben, "dass es der kälteste Ort war, den sie jemals in ihrem ganzen Leben gesehen hatte".

Skandal um den Vorbewohner von Adelaide Cottage

Peter Townsend (1914-1995) hatte das Anwesen 1944 mit seiner Familie bezogen, als er nach seiner Rückkehr aus dem Zweiten Weltkrieg Stallmeister von König Georg VI. (1865-1952) wurde. In den 1950er Jahren, nach seiner Scheidung, ging er mit Prinzessin Margaret (1930-2002) eine romantische Beziehung ein, was damals zu einem Skandal führte. Ein geschiedener, 16 Jahre älterer Mann galt als Ehemann für die Schwester von Queen Elizabeth II. (1926-2022) als nicht akzeptabel.

Nachdem Townsend das Anwesen geräumt hatte, war Adelaide Cottage die Heimat von weiteren Mitarbeitern des Hofes und royalen Verwandten. Zuletzt lebte der Sohn einer Cousine von Queen Elizabeth dort. Nach der Renovierung des Cottages 2015 soll es auch als Haus für Prinz Harry (39) und Herzogin Meghan (42) in Betracht gezogen worden sein. Die entschieden sich aber für das Frogmore Cottage, das in der Nähe liegt. Auch Prinz Williams Cousine Prinzessin Beatrice (35) und ihr Ehemann Edoardo Mapelli Mozzi (40) lehnten Adelaide Cottage angeblich als Wohnort ab.

Das gut von der Außenwelt abgeschirmte Anwesen ist nun immerhin der ideale Rückzugsort für Prinzessin Kate, die sich fernab der Öffentlichkeit von ihrer Bauchoperation erholen will. Was genau ihr fehlt, ist nicht bekannt. Der Palast teilte mit, Kate wünsche sich, dass ihre "persönlichen medizinischen Informationen privat bleiben". Öffentliche Auftritte wird sie wohl erst wieder nach Ostern wahrnehmen - und vermutlich solange im Adelaide Cottage bleiben.