Kreuzfahrt: besonderes Angebot für Reisende im Bermudadreieck

·Freier Autor

Für den Fall, dass das Schiff spurlos verschwindet: Ein US-Schifffahrtsunternehmen hat sich eine ganz besondere Police für Passagiere einer Reise durch das Bermudadreieck einfallen lassen.

Das Bermudadreieck: zahlreiche Mythen und Legenden umgeben noch immer das Gebiet zwischen Bermuda, Puerto Rico und Florida. (Bild: Getty Images)
Das Bermudadreieck: zahlreiche Mythen und Legenden umgeben noch immer das Gebiet zwischen Bermuda, Puerto Rico und Florida. (Bild: Getty Images)

Mythos Bermudadreieck: Bis heute ranken sich Legenden um das Gebiet zwischen Bermuda, Puerto Rico und Florida. Offenbar Grund genug, dass ein Schifffahrtsunternehmen aus den USA für eine Kreuzfahrt durch das Gebiet mit einem ganz besonderen Angebot für Aufsehen sorgt.

Falls Sie verschwinden, …

Volle finanzielle Rückerstattung im Falle des Verschwindens: Das bietet The Ancient Mysteries Cruise in einer Anzeige auf der eigenen Webseite, wo eine Fahrt durch das Bermudadreieck beworben wird.

Passagiere sollen sich beim Buchen „keine Sorgen machen“, denn „bislang hat die Tour eine 100-prozentige Rückkehrquote“. Aber falls nicht, also „falls Sie verschwinden sollten, werden Ihnen sämtliche Kosten rückerstattet“.

Mit diesen Worten wirbt das Reiseunternehmen für ihre „Twilight Bermuda Triangle Cruise“ von New York nach Bermuda im März 2023. Die Reise führt die Passagiere auch durch das namensgebende Bermudadreieck im Atlantik, in dem unerklärlich viele Schiffe und Flugzeuge gesunken und verunglückt sein sollen. Tatsächlich haben sich in dem Gebiet aber nicht mehr Unglücke ereignet als in anderen Teilen der Welt.

Doch auch wenn die Gefahr einer Kreuzfahrt durch das Bermudadreieck höher sein sollte als auf anderen Reisen, stellen sich Twitter-Nutzer:innen zu der besonderen Rückerstattungs-Klausel vor allem eine Frage: „Wer erhält dann das Geld?“ Oder, etwas anders ausgedrückt: „Es wird dann aber niemanden mehr geben, der die Rückerstattung beanspruchen kann, richtig?

Pseudowissenschaftler:innen reisen mit

Dass The Ancient Mysteries Cruise mit den Legenden, die das Bermudadreieck noch immer umgeben, wirbt, passt zum Unternehmenskonzept. Denn Teil der Reisen sind regelmäßig Auftritte von Autor:innen, die sich auf „paranormale Aktivitäten“ spezialisiert haben. So schreibt es etwa The Sun.

So würde unter anderem Nick Pope, der sich nach seiner Zeit beim britischen Verteidigungsministerium der Ufologie – also der Pseudowissenschaft von Ufo-Sichtungen – verschrieben hat, auf den Schiffen auftreten. Genauso wird auch Nick Redfern, der sich in über 60 Büchern demselben Thema gewidmet hat, eine Bühne geboten.

Dazu heißt es auf der Webseite des Unternehmens: „Bei unseren Cruises geht es darum, führende Autor:innen und Forschende zu treffen und mit ihnen über Theorien zur Prä-Astronautik und anderen antiken Mysterien zu sprechen, die seit Tausenden von Jahren diskutiert werden.“

Die Parawissenschaft Prä-Astronautik vertritt etwa die Theorie, dass bereits in der Vorgeschichte der Menschheit außerirdisches Leben auf der Erde stattgefunden hat.

VIDEO: Was für ein Ferienerlebnis: Cardi B filmt sinkende Yacht

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.