Werbung

Krimi-Pleite für Draisaitls Oilers

Krimi-Pleite für Draisaitls Oilers
Krimi-Pleite für Draisaitls Oilers

Der deutsche Eishockey-Star Leon Draisaitl hat mit den Edmonton Oilers in der NHL eine denkbar knappe Niederlage kassiert. Die Kanadier verloren gegen Colorado Avalanche mit 2:3 nach Verlängerung, da Artturi Lehkonen eine halbe Sekunde vor dem Ende der Overtime für die Gäste traf.

Draisaitl blieb im rasanten Duell mit dem Topteam der Central Division ohne Scorerpunkt. Für Edmonton, das zuvor zwei Siege in Folge verbucht hatte, zeichnete sich Goalie Stuart Skinner mit 40 Paraden aus. Mit 84 Punkten liegen die Oilers als Zweiter der Pacific Division weiter auf Playoff-Kurs.

Wild-Card-Rennen für Grubauer wohl gelaufen

Auch Nico Sturm und Philipp Grubauer gingen am Samstag (Ortszeit) leer aus. Sturm unterlag mit den San Jose Sharks 2:4 bei den Columbus Blue Jackets, die Kalifornier (39) haben als Schlusslicht der Liga keine Chance mehr auf die Play-offs.

Grubauer kam beim 1:4 seiner Seattle Kraken gegen die Nashville Predators auf 26 Paraden. Nach vier Niederlagen in Folge dürfte das Rennen um die Wild-Card-Plätze für die Meisterrunde im Westen damit für Seattle (68) gelaufen sein.