Werbung

Krisenzeit am Kaiserhof: "Sisi" startet bei RTL+ in Staffel drei

Seit 2021 begeistern Jannik Schümann und Dominique Devenport als österreichisches Kaiserpaar. Nun geht "Sisi" bei RTL+ in die dritte Staffel. (Bild: RTL)
Seit 2021 begeistern Jannik Schümann und Dominique Devenport als österreichisches Kaiserpaar. Nun geht "Sisi" bei RTL+ in die dritte Staffel. (Bild: RTL)

Wie die alten "Sissi"-Filme mit Romy Schneider und Karlheinz Böhm ist seit drei Jahren auch die RTL+-Version "Sisi" mit Dominique Devenport und Jannik Schümann fast eine feste Größe im Vorweihnachtsprogramm. In Staffel drei wird es in Wien abermals ungemütlich ...

Von einer "Sisi-Manie" berichteten einige Medien, als in den vergangenen Jahren gleich mehrere Film- und Serien-Produktionen über die österreichische Kaiserin auf der Leinwand und bei den Streamingdiensten erschienen. Einer der ersten und gleichzeitig erfolgreichsten Titel geht pünktlich zur Vorweihnachtszeit in die dritte Staffel: "Sisi" (sechs Episoden ab Freitag, 1. Dezember, bei RTL+) erzählt abermals von der großen Liebe zwischen Kaiserin Elisabeth (Dominique Devenport) und Kaiser Franz Joseph I. (Jannik Schümann) und den Niederungen des Lebens, gegen die sie sich behaupten muss.

Die erste Staffel, wir erinnern uns, erzählte von der jungen Sisi, die als bayerischer Wildfang barfuß durch den Garten von Schloss Possenhofen sauste, in einem schwarzen Kleid auf der Geburtstagsfeier von Franz Joseph rebellierte und schließlich sein Herz gewann. In Staffel zwei drohte Otto von Bismarck (Bernd Hölscher) mit einem Krieg gegen Österreich. Franz musste seinen alten Feind Napoleon III. (Boris Aljinović) um einen Kredit bitten. Sisi wiederum kämpfte für die Solidarität Ungarns, wobei ihr langer Aufenthalt auf dem Landgut von Graf Andrássy (Giovanni Fuinati) Franz sauer aufstieß.

Noch freut sich Herzog Max (Marcus Grüsser) über das Wiedersehen mit seiner Familie. (Bild: RTL / Armands Virbulis)
Noch freut sich Herzog Max (Marcus Grüsser) über das Wiedersehen mit seiner Familie. (Bild: RTL / Armands Virbulis)

Aufruhr und Erziehungsstreit

In Staffel drei sind es nun abermals die politischen Spannungen, die die Harmonie des historischen Traumpaars bedrohen: Der Sturz von Napoleon III. führt auch in Wien zu Unruhen. Auf dem Baugelände der für das Jahr 1873 geplanten Weltausstellung in Wien erproben Handwerker aufgrund der schlechten Arbeitsbedingungen den Aufstand. Besorgt um die Zukunft seines Reiches schickt Franz seinen engen Vertrauten, Graf Grünne (David Korbmann), inkognito vor Ort.

Gleichzeitig beschließt Franz im Alleingang, die militärische Ausbildung seines Sohnes, Kronprinz Rudolf (herzzerreißend niedlich: Arian Wegener), vorzuziehen. Dafür sagt er selbst die von langer Hand geplante Geburtstagsreise für Rudolf nach Korfu ab. Sisi ist wenig begeistert von der Entwicklung: Sie weiß, wie sensibel ihr Sohn ist. Auch mit Sisis Vater, Herzog Max in Bayern (Marcus Grüsser), droht das Zerwürfnis. Da der Kaiser hart bleibt, entscheidet sich Sisi zu einem radikalen Schritt ...

Kronprinz Rudolf (Arian Wegener) feiert Geburtstag. Doch so richtig freuen kann sich der sensible Junge nicht: Seine militärische Ausbildung steht unmittelbar bevor ...  (Bild: RTL / Armands Virbulis)
Kronprinz Rudolf (Arian Wegener) feiert Geburtstag. Doch so richtig freuen kann sich der sensible Junge nicht: Seine militärische Ausbildung steht unmittelbar bevor ... (Bild: RTL / Armands Virbulis)

Neue und alte Gesichter

Die dritte Staffel von "Sisi" (Headautoren: Robert Krause, Andreas Gutzeit, Elena Hell) ist abermals spannend und gefühlvoll zugleich. Mehr denn je stehen dabei eigensinnige und mutige Frauen im Zentrum. Neben den bereits genannten Darstellerinnen und Darstellern sind auch Désirée Nosbusch als Erzherzogin Sophie, Tanja Schleiff als Gräfin Esterhazy und Marie Sophie von Reibnitz als Napoleons Ehefrau Eugénie wieder zu sehen.

Neu zum Cast stoßen unter anderem Deniz Orta als Sisis Weggefährtin Alma, Jakob Geßner als Albert, Anführer der Arbeiterbewegung, und Daniel Friedrich als Erzherzog Franz Karl, Vater von Franz. Ob er ein ähnlich amüsantes Bild abgeben wird wie seinerzeit Erich Nikowitz in der "Sissi"-Trilogie von Ernst Marischka? Vielversprechend wirkt auch der erste Eindruck von Pauline Werner als Walli und Max Hubacher als Gustaf: Als taffe Ex-Kammerzofe und Bruder eines Arbeiters planen sie, den Kaiserhof auszurauben.

Für RTL+ könnte "Sisi" ein erneuter Quotenrekord bedeuten: Die erste Staffel stellte kurz nach dem Streamingstart im Dezember 2021 gleich zwei Bestmarken auf: Zum einen legte sie den erfolgreichsten Neustart einer fiktionalen Produktion auf RTL+ hin. Zum anderen überzeugte sie so viele Neukunden von einem Abonnement wie kein anderes Fiction-Format. Staffel zwei begeisterte im Dezember 2022 sogar noch mehr Menschen. Im Free-TV bei RTL wird die dritte Staffel "Sisi" zu einem späteren Zeitpunkt zu sehen sein.

Johann (Walter Sachers, links) und sein Sohn Albert (Jakob Gessner, Mitte) sind unzufrieden mit den Arbeitsbedigungen auf der Baustelle zur Weltausstellung. (Bild: RTL / Armands Virbulis)
Johann (Walter Sachers, links) und sein Sohn Albert (Jakob Gessner, Mitte) sind unzufrieden mit den Arbeitsbedigungen auf der Baustelle zur Weltausstellung. (Bild: RTL / Armands Virbulis)