Werbung

Kurios! Ex-Schiri Gräfe verkündet Hertha-Transfers

Kurios! Ex-Schiri Gräfe verkündet Hertha-Transfers
Kurios! Ex-Schiri Gräfe verkündet Hertha-Transfers

Hertha BSC verliert im Sommer offenbar seine beiden Toptalente Bence Dardai und Ibrahim Maza. Kurios: Als einer der ersten berichtete darüber neben den üblichen Medien der ehemalige Bundesliga-Schiedsrichter Manuel Gräfe.

„Nach gut informierter Quelle“ wechsle der jüngste der drei Dardai-Brüder zum VfL Wolfsburg und habe dort bereits unterschrieben, Gräfe auf X. Maza schließe sich dem VfB Stuttgart an. „Bitter für Hertha und den ‚Berliner Weg‘“, erklärt Gräfe weiter.

Auch die Wolfsburger Zeitung und der kicker vermelden den Wechsel von Dardai, der die Hertha ablösefrei verlassen kann, als nahezu perfekt. Dem Offensivspieler lag demnach auch ein unterschriftsreifer Vertrag der Berliner vor, es gebe auch Interesse von Borussia Mönchengladbach und von Klubs aus dem Ausland.

Hertha BSC verliert offenbar zwei Toptalente

Im Falle von Maza, der nach langer Verletzungspause zuletzt regelmäßig zum Einsatz kam, winkt der Hertha immerhin eine Ablöse in Millionenhöhe.

Der Vertrag des 18-Jährigen läuft noch bis 2026. „Es ist schön, dass es eine Interessenlage für unsere Spieler gibt. Weil das heißt, dass sie gut sind“, erklärte jüngst Berlins Sportdirektor Benjamin Weber. Die Berliner befinden sich mit 34 Punkten im Niemandsland der 2. Liga.

Gräfe leitete bis 2021 268 Bundesligaspiele. Seitdem ist er unter anderem im TV als Regel-Experte im Einsatz und ordnet auch in den Sozialen Medien regelmäßig brisante Entscheidungen ein.