Werbung

Kyle Richards: Keine Zeit für Meinungen anderer

Mauricio Umansky und Kyle Richards credit:Bang Showbiz
Mauricio Umansky und Kyle Richards credit:Bang Showbiz

Kyle Richards hat keine Zeit, sich Gedanken darüber zu machen, was Fremde im Internet über ihre Eheprobleme denken.

Die ‚Real Housewives of Beverly Hills‘-Darstellerin besteht darauf, dass sie nicht die Energie habe, Nachrichten über ihre Trennung von Ehemann Mauricio Umansky – mit dem sie die Töchter Alexia (27), Sophia (23) und die 15-jährige Portia hat – nach fast drei Jahrzehnten Ehe zu beantworten.

Dem ‚Us Weekly‘-Magazin sagte sie: „Ehrlich gesagt ist es mir egal. Ich bekomme viele Nachrichten der Unterstützung, aber dann werde ich gefragt: ‚Was denkst du dir dabei?‘ Es ist hart, wenn die Leute sagen: ‚Du hast unsere Träume zerstört. Wir haben Dich all die Jahre begleitet. Wahre Liebe gibt es nicht.‘ Ich habe zwei Tage lang geweint und dachte, ich muss mir Sorgen um meine Familie machen – und jetzt denke ich an Fremde, die traurig sind. Ich weiß es zu schätzen, dass sie sich so sehr um mich sorgen, aber es ist schwer.“

Kyle erklärte kürzlich, dass sie sich „falsch ausgedrückt“ habe, als sie sagte, dass sie „eine Scheidung durchmacht“. Der 54-jährige Reality-Star sorgte während eines Interviews auf dem roten Teppich auf der BravoCon für Aufsehen, als sie andeutete, dass sie ihre Ehe legal beenden würden. Kyle stellte ihre Kommentare jedoch klar und bestand darauf, dass sie und Mauricio „immer noch freundschaftlich“ sind und kein Scheidungsverfahren durchlaufen haben.