Werbung

Kylie Minogue: Dauergast in Las Vegas?

Kylie Minogue credit:Bang Showbiz
Kylie Minogue credit:Bang Showbiz

Kylie Minogue wurde angeblich eine lebenslange Künstlerresidenz in Las Vegas angeboten.

Die australische Popsängerin soll Michael Gruber, den Chef des Voltaire-Nachtclubs in Sin City, mit ihren ‚More Than Just a Residency‘-Shows so sehr beeindruckt haben, dass er sie gerne längerfristig binden möchte.

Ein Insider verrät gegenüber der ‚Bizarre‘-Kolumne der Zeitung ‚The Sun‘: „Michael liebt Kylie über alles und möchte sie nicht verlieren. Es ist die erste lebenslange Residenz, bei der man je nach Zeitplan kommt und geht, die in Vegas auf den Tisch gelegt wurde. Normalerweise wollen Veranstaltungsorte jemanden für einen bestimmten Zeitraum an sich binden oder eine Exklusivität haben, wenn es um Live-Shows geht. Aber wenn es um Kylie geht, weiß Michael, dass er an etwas Goldenem dran ist.“

Die Musikerin begann ihre Dauershow im November, um ihr 16. Studioalbum ‚Tension‘ zu promoten. Noch bis Mai wird sie im Rahmen der Las Vegas-Residenz auf der Bühne stehen.

Der Terminkalender der ‚Padam Padam'-Hitmacherin soll in den kommenden Monaten „vollgepackt" sein, aber es wird vermutet, dass sie das lukrative Angebot in Betracht zieht. „Kylie möchte auch irgendwann auf eine komplette Arena-Tour gehen, also wäre es keine Option, in Vegas eingesperrt zu sein“, fügt der Insider hinzu. „Michael weiß das und hat ihr das Angebot der lebenslangen Residenz auf den Tisch gelegt, damit sie es sich überlegen kann.“