Werbung

Der Lachwettstreit geht in die dritte Runde: Das sind die Streaming-Tipps der Woche

Michael "Bully" Herbig hat wieder einmal gut lachen. (Bild: Prime Video / Frank Zauritz)
Michael "Bully" Herbig hat wieder einmal gut lachen. (Bild: Prime Video / Frank Zauritz)

Bully Herbig strapaziert einmal mehr die Lachmuskeln seiner Fans, und Sienna Miller gibt bei Netflix die Frau eines in Ungnade gefallenen Politikers. Welche Streaming-Highlights die kommende Woche noch bereithält, verrät die Übersicht.

Die ersten zwei Staffeln avancierten für Amazon zum absoluten Kracher, nun legt der Streamingdienst nach: Am 14. April startet die von Michael "Bully" Herbig präsentierte Comedyshow "LOL: Last One Laughing" in die dritte Staffel. Rumblödeln dürfen im Lachwettstreit neben Neuzugängen wie Olaf Schubert und Michelle Hunziker auch alte Bekannte wie Anke Engelke. Was Netflix, Amazon und Co. in den nächsten Tagen sonst noch zu bieten haben, erfahren Sie in der Übersicht.

Für James (Rupert Friend) könnte es kaum besser laufen - bis eines Tages sein Leben auf den Kopf gestellt wird. (Bild: Netflix)
Für James (Rupert Friend) könnte es kaum besser laufen - bis eines Tages sein Leben auf den Kopf gestellt wird. (Bild: Netflix)

"LOL: Last One Laughing", Amazon Prime Video

Im vergangenen Herbst knackte die zweite Staffel den Rekord der ersten: Angesichts des Wahnsinnserfolgs ist es nicht verwunderlich, dass die Amazon-Comedyshow "LOL: Last One Laughing" in die dritte Runde geht. Gastgeber Michael "Bully" Herbig heißt in den neuen Folgen folgende Humorgranden willkommen: Anke Engelke, Michelle Hunziker, Palina Rojinski, Carolin Kebekus, Hazel Brugger, Christoph Maria Herbst, Abdelkarim, Axel Stein und Olaf Schubert müssen sich diesmal das Lachen verkneifen. Mit dabei ist außerdem der im Dezember mit nur 52 Jahren verstorbene Mirco Nontschew - die Sendung wurde bereits vor seinem Tod aufgezeichnet.

Das Prinzip bleibt das alte: Wer zuletzt lacht, geht als Sieger aus der Show hervor. Wenn eine Teilnehmerin oder ein Teilnehmer den Gong schlägt, müssen alle Blicke auf die Bühne gerichtet sein. Doch auch sonst lauern überall vorbereitete Nummern oder Improvisationen, welche den Konkurrentinnen und Konkurrenten ein Lachen abringen sollen. "Bully" Herbig kontrolliert jede noch so kleine Gesichtsentgleisung aus seinem Kontrollraum, in dem ihm dank Kameras nichts entgeht. Los geht es am 14. April.

"The Kardashians" verspricht exklusive Einblicke in das Leben der Luxus-Familie, von links: Khloe Kardashian, Kendall Jenner, Kim Kardashian, Kris Jenner, Kylie Jenner und Kourtney Kardashian.  (Bild: Disney)
"The Kardashians" verspricht exklusive Einblicke in das Leben der Luxus-Familie, von links: Khloe Kardashian, Kendall Jenner, Kim Kardashian, Kris Jenner, Kylie Jenner und Kourtney Kardashian. (Bild: Disney)

"Anatomie eines Skandals", Netflix

Macht, Einfluss, dazu ein beachtliches Vermögen und eine Vorzeigefamilie - James Whitehouse (Rupert Friend) hat es geschafft. Obendrein hat der Politiker ein Amt als Minister Großbritanniens ergattert und gilt als Hoffnungsträger seiner Partei. Doch dann fliegt erst seine Affäre mit seiner Untergebenen Olivia Lytton (Naomi Scott) auf, kurz darauf findet sich der volksnahe Sympathieträger vor Gericht wieder - beschuldigt als Vergewaltiger.

Welche Auswirkungen die Anschuldigungen auf seine Frau Sophie (Sienna Miller) und die Familie haben, ob die Vorwürfe wahr sind und welche Geheimnisse James' Vergangenheit birgt, schlüsselt die sechsteilige Netflix-Produktion "Anatomie eines Skandals" auf. Die Miniserie von "Big Little Lies"-Macher David E. Kelley verwebt gelungen Justizthriller, Familiendrama und ein Politbeben, das die mediale Entrüstungsmaschinerie anwirft. "Anatomie eines Skandals" startet am 15. April.

Was bedeutet es heutzutage, eine Frau zu sein? Hollywoodstars wie Nicole Kidman finden es heraus. (Bild: Apple)
Was bedeutet es heutzutage, eine Frau zu sein? Hollywoodstars wie Nicole Kidman finden es heraus. (Bild: Apple)

"The Kardashians", Disney+

Die Kameras im Hause Kardashian gingen im letzten Sommer vorerst aus: Nach 14 Jahren und 20 Staffeln wurde die Realityshow "Keeping Up With The Kardashians" mit der finalen Folge im Juni 2021 eingestellt. Doch offenbar kommt der Kardashian-Jenner-Clan nicht ohne Kamera durch den Alltag: In der neuen Disney-Serie "The Kardashians" geben Kim Kardashian und ihre Geschwister wieder ganz private Einblicke in ihren glamourösen Alltag.

Unter anderem begleitet die Doku-Soap die jüngste der fünf Schwestern, Kylie Jenner, bei ihrer zweiten Schwangerschaft. Zudem dürfte die Trennung von Kim Kardashian und Kanye West im Fokus der ersten Staffel stehen. Nach dem Start am 14. April bei Disney+ dürfen sich Fans wöchentlich auf eine neue Folge voller Luxus, Streitereien und exklusiven Enthüllungen freuen.

Was für Fola (Susan Wokoma) und Josh (Joshua McGuire) harmlos in einer Hotelbar beginnt, endet schließlich im Bett.  (Bild: RTL / Clerkenwell Films 2021)
Was für Fola (Susan Wokoma) und Josh (Joshua McGuire) harmlos in einer Hotelbar beginnt, endet schließlich im Bett. (Bild: RTL / Clerkenwell Films 2021)

"Roar", Apple TV+

Eine Frau, die ihren Ehemann zurückgibt; eine Frau, die auf ein Regal gesetzt wird; eine Frau, die von einer Ente gefüttert wird; eine Frau, die ihren eigenen Mord aufklären muss: Die irische Bestsellerautorin Cecelia Ahern ("P.S. Ich liebe Dich") hat in "Frauen, die ihre Stimme erheben" untersucht, was es bedeutet, eine Frau zu sein. Apple TV+ hat aus acht der 30 Kurzgeschichten Episoden die Anthologie-Serie "Roar" kompiliert.

In den feministischen Fabeln kommt man nicht umhin, zuzuhören und hinzuschauen, wie gewöhnliche Frauen ihren täglichen, universellen Kampf gegen Femizide, gegen Diskriminierung, gegen Vorurteile ausfechten. Ab 15. April geht es mit Hollywoodstars wie Nicole Kidman, Alison Brie ("Mad Men") und Cynthia Erivo ("Harriet") beim Streamingdienst mit reichlich Fantasie, leisem Witz und skurrilen Gedankenspielen um die Hälfte der Weltbevölkerung, die immer noch zu oft ungehört bleibt.

"Cheaters", RTL+

Was für Fola (Susan Wokoma) und Josh (Joshua McGuire) harmlos in einer Hotelbar beginnt, endet schließlich im Bett. Das einzige Problem: Die beiden Endzwanziger sind eigentlich jeweils glücklich vergeben - und beschließen deshalb, keinen weiteren Kontakt zu pflegen. Zu allem Unglück ist dieser Vorsatz jedoch nicht von langer Dauer. Als Josh wieder in seinem Zuhause in London ankommt, läuft ihm ausgerechnet Fola über den Weg. Entsetzt müssen die Fremdgeher feststellen, dass sie von nun an Nachbarn sind ...

In der schwarzhumorigen BBC-Produktion "Cheaters" erwarten Streamingfans 18 kurze Comedyhäppchen à zehn Minuten. Verantwortlich für die erste Short-Form-Serie der BBC Studios zeichnen unter anderem Murray Ferguson, Petra Fried und Matt Jarvis, die als Executive Producer bereits an erfolgreichen britischen Formaten wie "Misfits" und "Lovesick" beteiligt waren. Zu sehen gibt es "Cheaters" ab 12. April bei RTL+.