Werbung

Lady Gabriella Windsors Ehemann Thomas Kingston wurde beerdigt

Lady Gabriella Windsor und Thomas Kingston hatten im Mai 2019 geheiratet. (Bild: imago images/PA Images)
Lady Gabriella Windsor und Thomas Kingston hatten im Mai 2019 geheiratet. (Bild: imago images/PA Images)

Thomas Kingston (1978 - 2024) ist am 25. Februar in Alter von nur 45 Jahren verstorben. Nun wurde die Trauerfeier für den Ehemann von Lady Gabriella (42) in der Chapel Royal im St James's Palace in London abgehalten. Wie die britische "Daily Mail" berichtet, wurde sein Leichnam in einer Prozession vom Kensington Palast, dem Wohnsitz seiner Witwe, zum St. James's Palace gebracht, wo eine Beisetzung im engsten Kreis folgte.

Lady Gabriella soll bei der Beerdigung von ihren Eltern, Prinz Michael von Kent (81) und Prinzessin Michael von Kent (79) und ihrem Bruder, Lord Frederick Windsor (44) und dessen Ehefrau begleitet worden sein. Unter den 140 Gästen des Trauergottesdienstes sollen auch Prinz William (41), der Herzog von Kent (88) und Prinzessin Alexandra (87) gewesen sein.

Thomas Kingston, der als Bankier tätig war, hatte die damalige Lady Gabriella Windsor im Mai 2019 in der St.-Georgs-Kapelle auf Schloss Windsor geheiratet. Thomas Kingstons Familie hatte am 27. Februar eine Erklärung zu seinem Tod veröffentlicht. Darin hieß es: "Wir geben mit tiefster Trauer den Tod von Thomas Kingston, unserem geliebten Ehemann, Sohn und Bruder, bekannt. Tom war ein außergewöhnlicher Mann, der das Leben aller, die ihn kannten, erhellte. Sein Tod ist ein großer Schock für die ganze Familie."

Der König drückte sein Mitgefühl aus

König Charles III. (75) und Königin Camilla (76), die bei der Beerdigung nicht anwesend waren, gaben durch eine Sprecherin des Buckingham Palasts ebenfalls eine Erklärung ab: "Der König und die Königin wurden über Thomas' Tod informiert und trauern mit Prinz und Prinzessin Michael von Kent und allen, die ihn kannten, um ein sehr geliebtes Familienmitglied. Insbesondere senden Ihre Majestäten ihre tief empfundenen Gedanken und Gebete an Gabriella und die gesamte Familie Kingston."

Nach einer Obduktion wurde mitgeteilt, dass der 45-Jährige an einer "traumatischen Kopfwunde" gestorben sei. Ein Mitglied der Familie habe nach dem Auffinden des leblosen Körpers im Haus von Kingstons Eltern in Cotswolds den Notruf gewählt, woraufhin Polizei und Sanitäter angerückt seien. In der Nähe des Körpers habe man eine Waffe gefunden. Der Polizei zufolge deutet nichts auf ein Gewaltverbrechen hin.

Hilfe bei Depressionen und Suizidgedanken bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111