Laura Linney mit Stern auf Hollywoods «Walk of Fame»

Los Angeles (dpa) - US-Schauspielerin Laura Linney (58, «You Can Count on Me», «Falling») hat nun in Hollywood einen festen Platz. Am Montag (Ortszeit) enthüllte Linney auf dem «Walk of Fame» eine Sternenplakette mit ihrem Namen.

Sie könne es kaum glauben, neben ihren Idolen aus Film und Fernsehen verewigt zu sein, sagte die Schauspielerin vor Schaulustigen und Reportern. Hätte ihr das jemand von 20 Jahren prophezeit, hätte sie dies als kompletten Blödsinn abgetan. Sie sei damals eine «kamerascheue Theater-Person» gewesen.

Es gehe weit über ihre «kühnsten Träume» hinaus, nun ihren Namen mit einem Stern auf dem berühmten Bürgersteig zu sehen. Zeit mit Kunst zu verbringen, sei für sie wie Medizin und Nahrung, sagte Linney in ihrer Dankesrede. Als 11-Jährige war sie einer Theatergruppe beigetreten, später studierte sie an der berühmten Juilliard-Schauspielschule.

Linney, die für ihre Filmrollen in «You Can Count on Me», «Kinsey – Die Wahrheit über Sex» und «Die Geschwister Savage» dreimal für einen Oscar nominiert war, erhielt den Stern allerdings für ihre langjährigen Fernsehverdienste.

Die dreifache Emmy-Preisträgerin («Frasier», «John Adams») war zuletzt in der Netflix-Dramaserie «Ozark» (2017 bis 2022) zu sehen. In der Thriller-Serie um die scheinbar normale Byrdes-Familie, die im Ozark-Plateau im US-Bundesstaat Missouri lebt, verkörpert Linney die Ehefrau Wendy Byrde, deren Mann Marty (Jason Bateman) nicht nur als Finanzberater, sondern nebenbei auch noch als Geldwäscher für ein großes mexikanisches Drogenkartell arbeitet. Linneys Stern wurde gleich neben dem ihres TV-Ehemannes Jason Bateman eingelassen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.