Lauterbach reagiert auf Kimmich-Infektion

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Lauterbach reagiert auf Kimmich-Infektion
Lauterbach reagiert auf Kimmich-Infektion

Es war der nächste Paukenschlag beim FC Bayern: Joshua Kimmich ist mit dem Corona-Virus infiziert.

Der deutsche Nationalspieler muss nach dem Wirbel um seine Person in den letzten Wochen, inklusive verpasster Länder- und Bundesligaspiele aufgrund von Quarantäne-Maßnahmen, den nächsten Rückschlag hinnehmen.

Corona: Lauterbach bedauert Infektion von Joshua Kimmich

Nun hat sich auch Karl Lauterbach zur Infektion von Kimmich geäußert. Auf seinem Twitter-Account bedauert er den positiven Befund des 26-Jährigen und wünscht ihm eine schnelle und vollständige Genesung.

Karl Lauterbach. (Bild: Mika Schmidt - Pool/Getty Images)
Karl Lauterbach. (Bild: Mika Schmidt - Pool/Getty Images)

Gleichzeitig warnt der SPD-Politiker davor, wie sehr sich ungeimpfte Personen bei den derzeit vorherrschenden Inzidenzen der Gefahr einer Infektion aussetzen würden: „In der Gruppe der Ungeimpften liegt die Inzidenz weit über 1.000. Das Risiko ist unbeherrschbar.“

Lesen Sie auch: Mehr als 100.000 Corona-Tote in Deutschland

Wie lange Joshua Kimmich mit seiner Erkrankung ausfällt, ist derzeit noch unklar. Das Top-Spiel gegen Borussia Dortmund am 4. Dezember dürfte der Mittelfeldspieler allerdings in jedem Fall verpassen, ebenso wie Eric Maxim Choupo-Moting, der sich ebenfalls mit dem Corona-Virus infiziert hat.

Im Video: Scholz kündigt weitere Maßnahmen gegen Corona-Pandemie an

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.