Werbung

Nach lebensgefährlichem Kollaps: "Goodbye Deutschland"-Ex-Paar fühlt wieder "Liebe"

In Freundschaft getrennt: Steff Jerkel und Peggy Jerofke. (Bild: RTL / 99pro media)
In Freundschaft getrennt: Steff Jerkel und Peggy Jerofke. (Bild: RTL / 99pro media)

Schluss mit dem "Schwebezustand": In der neuen Folge der VOX-Dokusoap wollte das "Goodbye Deutschland"-Ex-Paar Peggy und Steff die lang gehegte Hoffnung auf ein Liebes-Comeback endgültig begraben. Endlich nach vorne gucken statt zurück! Doch eine Schocknachricht stellte wieder alles auf den Kopf ...

Steff ohne Peggy, Peggy ohne Steff? Auch ein Jahr nach der Trennung der "Goodbye Deutschland"-Stars Peggy Jerofke (48) und Steff Jerkel (54) konnten viele VOX-Fans das Ende der Beziehung nicht fassen - zumal der innige Umgang der Wahlmallorquiner miteinander stets hoffen ließ, dass die beiden wieder zusammenkommen würden.

Auch sie selbst schienen nicht so recht voneinander lassen zu können. Steff war zwar in die kleine Wohnung gezogen, die das Gastronomen-Paar normalerweise seinen Saisonarbeiterinnen und -arbeitern zur Verfügung stellte - doch wenn die gerade gebraucht wurde, schlief er wieder in der Villa seiner Ex-Partnerin und der gemeinsamen Tochter Josephine (6), genannt "JJ" ...

Geht da noch was? Steff und Peggy können schwer voneinander lassen.  (Bild: RTL / 99pro media)
Geht da noch was? Steff und Peggy können schwer voneinander lassen. (Bild: RTL / 99pro media)

Peggy Jerofke: "Ich hab' mich auf einmal ganz leer gefühlt"

Jetzt aber sollte nach der geschäftlichen endlich auch die private Trennung besiegelt werden: Steff hatte in Cala Rajada ein Reihenhaus bezogen, das er nun Stück für Stück einrichtete und in dem er sich immer wohler zu fühlen schien. Auch ein Zimmer für sein Töchterchen sollte es darin geben.

Als die Kleine ihn mit Mama Peggy besuchte, wurde dieser schwer ums Herz: "Ich hab' mich auf einmal ganz leer gefühlt, ganz alleine gefühlt. Also, es war kein schönes Gefühl", gab sie zu. Doch sie freue sich auch für ihren Ex, immerhin habe der ihr ermöglicht, in ihrem alten Zuhause zu bleiben. Und der ewige "Schwebezustand" zwischen Hoffen und Bangen habe sie letztlich beide belastet. Die partnerschaftliche Liebe war gegangen, die Freundschaft geblieben, so sah es nun aus.

Fit und schön für den Ex: Peggy schöpft wieder Hoffnung. (Bild: VOX)
Fit und schön für den Ex: Peggy schöpft wieder Hoffnung. (Bild: VOX)

Schwerer Zusammenbruch beim Gassigehen

Steff bestätigte den Eindruck: "Wir sind freundschaftlich, wir verstehen uns super, wir sind 'ne tolle Familie, aber es ist jetzt zu wenig, dass wir wieder Mann und Frau werden. Die Gefühle sehe ich weder bei mir noch bei Peggy. Das ist einfach nix", zerstörte er sämtliche Fan-Hoffnungen auf eine Reunion - nur um sie wenig später doch wieder zu entfachen: Für ihn sei seine Ex letztlich "auch immer noch irgendwie meine Peggy".

Wie sollte diese Geschichte nur weitergehen? Manchmal, so scheint es, braucht es ein Ereignis von außen, das einem zeigt, was im Leben wirklich wichtig ist. Denn wenige Tage nach dem letzten Dreh erreichte das "Goodbye Deutschland"-Team die schockierende Nachricht, dass Steff im Krankenhaus lag. Beim Gassigehen mit Familienhündin Elsa war er zusammengebrochen, hatte nur noch schwer Luft bekommen. Die Diagnose: schwere Lungenentzündung, Lebensgefahr!

"Ich liebe solche Erinnerungen", schwärmt Steff beim Betrachten alter Fotos. (Bild: VOX)
"Ich liebe solche Erinnerungen", schwärmt Steff beim Betrachten alter Fotos. (Bild: VOX)

"Schrecklich und unvorstellbar"

Peggy war dabei gewesen, hatte alles hautnah mitbekommen und war durch das Erlebnis ins Grübeln gekommen: "Jetzt, wo ich wirklich das Gefühl hatte, ich könnte ihn verlieren, war das ganz schrecklich und unvorstellbar." Ihre Beziehung sei "eigentlich ein Nicht-ohne-einander-Können", resümmierte sie. Ganz sicher war sie nun, noch "Liebe" für ihren Ex-Partner zu empfinden. Genug Liebe für einen Neustart? Auf jeden Fall wollte sie mit ihm noch mal "das Gespräch suchen".

Auch Steff schien nach seiner Genesung wachgerüttelt. Er beschloss, mit Peggy eine Karibik-Kreuzfahrt zu machen - dort in der Ferne hatten sie einst ihren ersten Urlaub miteinander verbracht und waren sich ihrer Liebe so richtig bewusst geworden. Während Peggy ihren Körper im Fitnessstudio trimmte, um auf der Reise für Steff "bestmöglich auszusehen", betrachtete der Fotos von damals.

Richtiggehend sentimental wurde er dabei und gab zu, "schon so 'n bisschen romantisch" zu sein. In der Bar auf Aruba, in der das Bild aufgenommen worden war, wolle er auf der nun anstehenden Reise ein Dinner organisieren und dann sagen: "Hier hat alles angefangen - und ich hoffe, dass es da nicht endet."

Das VOX-Team hat die zwei jedenfalls auf der Reise begleiten. Gesendet werden die Aufnahmen im Rahmen der neuen Reihe "Volle Kraft voraus - Die Kreuzfahrt-Doku" ab 5. April, freitags, 20.15 Uhr.