Werbung

LeBron startet Mega-Investment mit Rap-Star

Die PGA Tour darf sich über prominente und vor allem finanzkräftige Unterstützung freuen. Wie nun offiziell bekannt wurde, steigen NBA-Superstar LeBron James und Rapper Drake als Investoren bei dem Golf-Verband ein.

Der Basketballer und der Musiker sind Teil einer Gruppe, die insgesamt drei Milliarden Dollar (rund 2,78 Milliarden Euro) in die PGA-Tour pumpen.

Darüber hinaus werden James und Drake als Vermarktungsmaschinen fungieren und dafür ihren hohen Bekanntheitsgrad auf der ganzen Welt nutzen.

Drake schwärmt vom Golf-Sport

Neben dem Duo, das auch Anteile des italienischen Fußballklubs AC Mailand besitzt, gehören Schauspieler Chris Pratt sowie NBA-Spieleragent Maverick Carter zu den Investoren.

Drake wird in einem Statement zu dem Deal zitiert. „Golf kann so viel mehr sein als ein Sport“, sagte der Star-Rapper, der mit dem Sport einige seiner schönsten Kindheitsmomente in Verbindung bringt, und ergänzte: „In einen Sportverein zu investieren ist das eine, aber einer der größten Ligen der Welt zu helfen, sich neu aufzustellen, ist eine unglaubliche Möglichkeit und ich bin stolz, ein Teil davon zu sein.“

Der Golf-Sport befindet sich momentan in einer bewegenden Zeit. Zuletzt stand eine Fusion der PGA Tour mit der LIV Tour im Raum, die vom saudi-arabischen Staatsfonds PIF finanziert wird, nachdem es zuvor jahrelange Streitigkeiten inklusive Spielerabwanderungen gegeben hatte.