Werbung

Hamilton-Hammer! Leclerc soll sich betrogen fühlen

Es war das Thema der letzten Tage: Lewis Hamilton wechselt 2025 zu Ferrari und verlässt somit Mercedes und Toto Wolff. Dabei wurde bereits viel über die Hamilton-Nachfolge gesprochen. Die Situation bei Ferrari ist aber ebenfalls angespannt.

Der künftige Teamkollege Hamiltons ist laut der Corriere dello Sport vom Mega-Deal geschockt. Angeblich habe Leclerc nichts von einem möglichen Hamilton-Deal gewusst, bevor er Mitte Januar seinen Vertrag langfristig verlängert hatte.

Deswegen soll sich der 26-jährige Monegasse nun hintergangen fühlen. Mit Hamilton bekommt der Ferrari-Star nämlich definitiv keine zweite Geige als Teamkollegen.

Hamilton könnte die neue Nummer eins werden

Während Leclerc seinen jetzigen Teamkollegen Carlos Sainz meist im Griff hat, könnte sich das mit Lewis Hamilton ändern.

“Wenn Leclerc vor ihm bleibt, wird er ein Held sein, wenn er hinter ihm bleibt, wird dies seinen Ruf als Vorherbestimmter trüben“, schreibt die Corriere dello Sport.

Für Leclerc wird die Zeit mit Hamilton also durchaus zur Feuerprobe. Andererseits hofft man in Maranello wohl darauf, dass Hamiltons Erfahrung das gesamte Team nach vorne bringen kann. Davon würde schließlich auch Charles Leclerc profitieren.