Werbung

Lena Dunham: Ihre Hündin Ingrid spielt in 'Catherine Called Birdy' mit

Lena Dunham und Luis Felber credit:Bang Showbiz
Lena Dunham und Luis Felber credit:Bang Showbiz

Lena Dunham hat ihre Hündin Ingrid für ihren neuen 'Catherine Called Birdy'-Film gecastet.

Die 36-jährige 'Girls'-Schöpferin schrieb und inszenierte die mittelalterliche Komödie von 2022, die auf dem gleichnamigen Roman von Karen Cushman aus dem Jahr 1994 beruht und scherzte jetzt darüber, dass sie an Ingrid "glaubte", als sie ihr Haustier für das Projekt als das Jesuskind besetzte.

In einem Interview mit 'The Hollywood Reporter' verriet der Star: "Ingrid hat mich beim Schreiben, Casting und Drehen dieses Films begleitet. Als wir zu diesen mittelalterlichen Gebäuden gereist sind, sahen wir diese alten Gemälde von Heiligen und Bauern mit ihren Hunden. Die sahen alle ein bisschen so wie Ingrid aus — Sie hat ein sehr mittelalterliches Aussehen. Ich habe ihr die Rolle gegeben. Die Leute sind skeptisch gewesen, aber ich habe an sie geglaubt!" Die Darstellerin arbeitete zudem mit ihrem Ehemann, dem Musiker Luis Felber, an dem Soundtrack des Films zusammen. Und Lena sprach darüber, dass sie das Original-Cover des Romans dazu inspirierte, die 19-jährige Bella Ramsey in der Titelrolle der Catherine alias Birdy zu besetzen. In 'Catherine Called Birdy' sind auch Stars wie Andrew Scott, Billie Piper, Joe Alwyn, Russell Brand, Sophie Okonedo und Lesley Sharp mit von der Partie.