Werbung

"Let's Dance": Anna Ermakova ist der "Dancing Star" 2023

Anna Ermakova und Valentin Lusin sind ein Dream-Team auf der Tanzfläche. So viele Punkte gab es noch nie für ein Tanzpaar bei "Let's Dance". (Bild: Foto: RTL / Stefan Gregorowius)
Anna Ermakova und Valentin Lusin sind ein Dream-Team auf der Tanzfläche. So viele Punkte gab es noch nie für ein Tanzpaar bei "Let's Dance". (Bild: Foto: RTL / Stefan Gregorowius)

Am Freitagabend stand das große Finale bei "Let's Dance" (bei RTL und RTL+) an. Anna Ermakova (23), Julia Beautx (24) und Philipp Boy (35) haben noch mal alles gegeben, um der neue "Dancing Star" zu werden. Dabei wurden Barbie und Ken zum Leben erweckt, das Tanzparkett verwandelte sich beinahe in eine Theaterbühne und Anna Ermakova schaffte etwas, das es so zuvor noch nie bei "Let's Dance" gab.

Bis auf ein paar kleine Mängel gab es viel Lob für den Rumba von Julia Beautx und Zsolt Sándor Cseke (35). Der Tanz brachte der YouTuberin die ersten 27 Punkte ein. Bei ihrem Lieblingstanz, dem Tango, ging sie dann "auf Angriff über", wie Motsi Mabuse (42) begeistert feststellte. "Du hast mich sprachlos gemacht. Das war voll auf die 12", schloss sich Joachim Llambi (58) mit lobenden Worten an. Damit waren die nächsten 30 Punkte sicher. Für ihren Final-Freestyle ging es in die Welt von "Frozen". Am Ende kämpfte "die Eiskönigin" Julia gerührt mit den Tränen, als es nochmal die volle Punktzahl gab.

Barbie und Ken werden zum Leben erweckt

Nachdem Philipp Boy in der letzten Woche einen Blackout hatte und um das Weiterkommen bangen musste, sollte dieses Mal alles anders werden. Für ihren Wiener Walzer wurden der ehemalige Kunstturner und Patricija Ionel (28) von Joachim Llambi trainiert. Bei der Live-Show schien der 35-Jährige seine Leichtigkeit wieder gefunden zu haben. Der Juror zeigte sich zufrieden mit der Leistung, für die es 27 Punkte gab. Dass der Jive der Lieblingstanz von Philipp Boy ist, war deutlich zu sehen. "Ich glaube, das war der beste Tanz von dir in der Staffel", erklärte Joachim Llambi, der die neue Lockerheit auch beim zweiten Tanz des Ex-Turners lobte. 30 Punkte kamen auf sein Konto. Für ihren Freestyle schlüpfte das Tanzpaar in die Rollen von Barbie und Ken. Trotz kleinem Wackler bei dem allerletzten Schritt lieferte Philip Boy eine herausragende Leistung ab, wie sich das Juroren-Trio einig war und weitere 30 Punkte springen ließ.

Anna Ermakova knackt den "Let's Dance"-Rekord

Anna Ermakova und Valentin Lusin (36) eröffneten mit einem Tango das Finale. Unterstützung gab es im Training für diesen Tanz von Jorge González (55). "Mehr Intimität, mehr Nähe", versuchte der Juror die Emotionen herauszukitzeln. Das Ergebnis in der Live-Show: restlose Begeisterung - und natürlich eine volle Punktzahl. Dass die 23-Jährige ein Fan von ruhigeren Tänzen ist, stellte sich während "Let's Dance" bereits heraus, somit präsentierte sie als Lieblingstanz einen langsamen Walzer. Dabei schwebte das Model beinahe über die Tanzfläche, dass es für Joachim Llambi "ein Genuss beim Zuschauen" war. "Du bist für mich 'One in a Million'", wurde weiter geschwärmt, bevor es die nächsten 30 Punkte für Anna Ermakova gab.

Beim Freestyle machte die 23-Jährige das Tanzparkett beinahe zur Theaterbühne, auf der sie die Geschichte von "Alice im Wunderland" vertanzte. "Ich kann deine Gefühle lesen, in jedem Schritt, den du machst", war Jorge González von der märchenhaften Darbietung verzaubert.

Die Jury vergab dafür nochmal die volle Punktzahl und machte Anna Ermakova damit zur "Königin von Let's Dance", denn eine so hohe Gesamtpunktezahl gab es noch nie in der Show. Das sahen auch die Zuschauer so, die die 23-Jährige zum "Dancing Star" 2023 kürten. Überglücklich nahm das Model den Pokal entgegen und fiel vor Freude zu Boden. Julia Beautx landete auf den zweiten und Philipp Boy auf den dritten Platz.