Werbung

Letsch erwartet „Hexenkessel“

Letsch erwartet „Hexenkessel“
Letsch erwartet „Hexenkessel“

Nach drei Pleiten in Folge ist der Abstiegskampf beim Bundesligisten VfL Bochum doch noch nicht abgehakt - und es könnte brenzliger werden. Denn in den nächsten drei Spielen trifft der Tabellen-15. auf die drei Klubs, die hinter ihm stehen. „Es geht darum, schleunigst wieder Punkte einzufahren“, sagte Trainer Thomas Letsch mit Blick auf die Partie am Samstag (15.30 Uhr im LIVETICKER) beim Vorletzten FSV Mainz 05.

Angesichts von noch sieben Punkten Vorsprung vor dem Relegationsrang betonte der Coach aber auch: "Die Jungs sind nicht verunsichert. Wir sind weiter von dem, was wir machen, überzeugt." In Mainz kann Letsch voraussichtlich wieder auf Mittelfeldspieler Patrick Osterhage zählen, der mit einer Wadenverletzung die letzten vier Spiele verpasste. "Wir sind optimistisch", sagte Letsch.

1:8 nicht überbewerten

In Mainz erwartet der VfL-Coach einen "Hexenkessel - ähnlich wie bei unseren Heimspielen". Die 05er dürfe man nicht auf die 1:8-Klatsche beim Bayern reduzieren, "uns bewertet ja auch niemand nur nach der Niederlage in München". In der Hinrunde hatte Bochum beim Rekordmeister ein 0:7 kassiert, im Rückspiel siegte der VfL mit 3:2. Nach der Länderspielpause treffen die Westfalen auf Schlusslicht Darmstadt 98 (31. März) und den 1. FC Köln (6. April).