Werbung

Liam Neeson unter Druck: Das sind die DVD-Highlights der Woche

In Sorge um sein Leben und das Leben seiner Kinder jagt Matt (Liam Neeson) in "Retribution" durch Berlin. (Bild: STUDIOCANAL SAS - TF1 FILMS PRODUCTION SAS /  Stephan Rabold)
In Sorge um sein Leben und das Leben seiner Kinder jagt Matt (Liam Neeson) in "Retribution" durch Berlin. (Bild: STUDIOCANAL SAS - TF1 FILMS PRODUCTION SAS / Stephan Rabold)

"Retribution", "Sister Boniface Mysteries" und "Die einfachen Dinge": Das sind die DVDs und Blu-rays der Woche.

Erst Charakterstar mit Oscar-Nominierung ("Schindlers Liste"), dann heißer Bond-Aspirant, zwischenzeitlich Jedi-Meister ("Star Wars") - und inzwischen Actionheld: Liam Neeson hat im fortgeschrittenen Alter einen radikalen Imagewandel vollzogen. Seit dem Actionthriller "96 Hours" (2008) ist der inzwischen 71-jährige Nordire fast nur noch mit gezogener Waffe auf der Leinwand zu sehen. Filme wie "Ruhet in Frieden - A Walk Among the Tombstones" (2014), "Hard Powder" (2019, Bild) und "The Ice Road" (2021) sind nur ein paar Beispiele, die das belegen. Einen seiner jüngsten Baller-Auftritte gibt es nun auch fürs Heimkino: "Retribution" erscheint ebenso wie das "Father Brown"-Spin-off "Sister Boniface Mysteries" und die Komödie "Die einfachen Dinge" auf DVD und Blu-ray.

"Retribution" basiert auf dem spanischen Thriller "Anrufer unbekannt" (2015). (Bild: Studiocanal)
"Retribution" basiert auf dem spanischen Thriller "Anrufer unbekannt" (2015). (Bild: Studiocanal)

"Retribution" (VÖ: 1. Februar)

Basierend auf dem spanischen Thriller "Anrufer unbekannt" (Originaltitel: "El Desconocido") erzählt "Retribution" die nervenaufreibende Geschichte um einen Banker: Matt (Liam Neeson) hat beruflich schon genug um die Ohren. Nach einem Streit mit seiner Ehefrau Heather (Embeth Davidtz) erklärt er sich jedoch bereit, die gemeinsamen Kinder Emily (Lilly Aspell) und Zach (Jack Champion) zur Schule zu bringen. Doch die Fahrt durch Berlin läuft anders als geplant: Ein unbekannter Anrufer erklärt am Telefon, dass eine Bombe im Auto platziert sei. Er fordert ein paar Millionen Euro von Matt und verbietet ihm wie seinen Kindern, aus dem Wagen auszusteigen, andernfalls geht die Bombe sofort hoch. Matt bleibt nichts anderes übrig, als zu gehorchen: Gemeinsam mit seinen Kindern rast er durch die Straßen der Hauptstadt, trifft eine schnelle Entscheidung nach der anderen, um sie alle zu retten ...

Preis DVD: circa 13 Euro

US, 2023, Regie: Nimród Antal, Laufzeit: 87 Minuten

DS Felix Livingstone (Jerry Iwu, links) und DI Sam Gillespie (Max Brown) sind bei ihren Ermittlungen oft auf die Mithilfe von Schwester Boniface (Lorna Watson) angewiesen.  (Bild: Polyband / WVG / BBC Studios / Gary Moyes)
DS Felix Livingstone (Jerry Iwu, links) und DI Sam Gillespie (Max Brown) sind bei ihren Ermittlungen oft auf die Mithilfe von Schwester Boniface (Lorna Watson) angewiesen. (Bild: Polyband / WVG / BBC Studios / Gary Moyes)

"Sister Boniface Mysteries - Die komplette erste Staffel" (VÖ: 26. Januar)

Pater Brown ist zweifellos die bekannteste Figur des englischen Schriftstellers Gilbert Keith Chesterton: Mehrere Male wurden die Geschichten über den ermittelnden Geistlichen seit ihrer Niederschrift zu Beginn des 20. Jahrhunderts verfilmt. Unvergessen etwa ist die Serie "Pfarrer Braun" (2003 bis 2013) mit Ottfried Fischer in der Titelrolle. Die britische Serie "Father Brown" (seit 2013) mit "Harry Potter"-Star Mark Williams in der Hauptrolle, inspirierte die Macher 2022 zu einem Spin-off: In "Sister Boniface Mysteries" steht nicht länger der Pfarrer, sondern eine ebenso kriminaltechnisch interessierte Nonne im Fokus. Schwester Boniface (Lorna Watson) besitzt sogar einen Doktor in forensischer Beweissicherung. Mit dem für die 1960-er recht ungewöhnlichem Wissen ist die passionierte Vespa-Fahrerin den ermittelnden Beamten, DI Sam Gillespie (Max Brown) und DS Felix Livingstone (Jerry Iwu), eine große Hilfe. Eine zweite Staffel der Serie wurde im April 2023 in Großbritannien ausgestrahlt.

Preis DVD: circa 23 Euro

GB, 2022, Regie: Paul Gibson, Laufzeit: 441 Minuten

"Sister Boniface Mysteries" ist ein Spin-off der beliebten Krimi-Serie "Father Brown".  (Bild: WVG / Polyband)
"Sister Boniface Mysteries" ist ein Spin-off der beliebten Krimi-Serie "Father Brown". (Bild: WVG / Polyband)

"Die einfachen Dinge" (VÖ: 1. Februar)

Ein Film "über die heilende Wirkung sommerlicher Landluft und das Glück jenseits des Großstadtlebens": Das klingt im ersten Moment wenig spektakulär, vielleicht sogar etwas langweilig. Aber wenn man den beiden Hauptdarstellern Lambert Wilson und Grégory Gadebois nur ein paar Minuten zusieht, so hat man sich ganz schnell verliebt in diese vergnügliche und sehr sinnliche Komödie "Die einfachen Dinge": "Sind Sie glücklich?" Vincent Delcourt (Wilson) ist ein "Unternehmer, Business-Angel, Philanthrop, Medienstar", er hat eigentlich alles. Aber diese eine Frage wirft den Workaholic mit dem immer randvollen Terminkalender komplett aus der Bahn. Eine kleine Panikattacke später weht ihm dann schon frische Landluft um die Nase. Vincent will für eine Weile aussteigen, den Reset wagen, Neues sehen. Pierre (Gadebois), ein wortkarger und recht schroffer Eigenbrötler, soll ihm alles zeigen. Diese neue Komödie von Éric Besnard zieht ihren Charme vor allem aus dem Zusammenspiel der beiden so unterschiedlichen Hauptfiguren. Auch die schönen Bilder verfehlen ihre Wirkung nicht.

Preis DVD: circa 14 Euro

FR, 2023, Regie: Éric Besnard, Laufzeit: 98 Minuten

Vincent (Lambert Wilson, links) lernt von Pierre (Grégory Gadebois), die "einfachen Dinge" im Leben zu schätzen. (Bild: Neue Visionen Filmverleih)
Vincent (Lambert Wilson, links) lernt von Pierre (Grégory Gadebois), die "einfachen Dinge" im Leben zu schätzen. (Bild: Neue Visionen Filmverleih)