Werbung

Lieberknecht hofft auf "außergewöhnliche Leistung"

Lieberknecht hofft auf "außergewöhnliche Leistung"
Lieberknecht hofft auf "außergewöhnliche Leistung"

Trainer Torsten Lieberknecht vom Fußball-Bundesligisten Darmstadt 98 traut dem kommenden Gegner Bayer Leverkusen den Titel zu. Die Werkself sei "eine außergewöhnliche Mannschaft", betonte der 50-Jährige: "Eine Top-Mannschaft, die in der Lage ist, deutscher Meister zu werden. Das ist eine Mannschaft, bei der jedes Rädchen passt. Sie haben eine extrem homogene Mannschaft auf dem Platz. Auch deswegen sind sie dort, wo sie sind."

Sein Team brauche am Samstag (15.30 Uhr/Sky) "eine außergewöhnliche Leistung". Die Lilien sind mittlerweile seit zwölf Ligaspielen sieglos, den letzten Erfolg gab es am 7. Oktober gegen Augsburg. Dennoch beträgt der Rückstand des Schlusslichts auf den Relegationsplatz nur einen Punkt. "Es ist weiterhin alles möglich", sagte Lieberknecht: "Und es wäre fatal, nicht an unsere Chance zu glauben."

Angreifer Sebastian Polter könnte zwei Tage nach seinem Wechsel direkt im Kader stehen. "Er ist grundsätzlich einsatzbereit. Wie lange und ab wann, das werden wir nochmal mit ihm besprechen", sagte sein Trainer. Der Neuzugang von Schalke 04 werde "nicht der Heilsbringer sein". Sehr wohl sei er aber "der Spieler, den wir als zusätzliche Komponente gesucht haben". Für Verteidiger Clemens Riedel ist die Saison nach seinem Knöchelbruch dagegen vorzeitig beendet.