Werbung

Lotto-Millionär Chico verrät vor VOX-Doku: "Bin der glücklichste Mensch der Welt"

In der neuen VOX-Dokusoap "Neues Leben, neues Glück!?" gewährt Chico Einblicke in sein neues Leben als Lotto-Millionär. (Bild: RTL / Vitamedia Film)
In der neuen VOX-Dokusoap "Neues Leben, neues Glück!?" gewährt Chico Einblicke in sein neues Leben als Lotto-Millionär. (Bild: RTL / Vitamedia Film)

Vor knapp einem Jahr knackte Kürsat Yildirim, besser bekannt als Chico, den Jackpot im Lotto. In der neuen VOX-Dokusoap "Neues Leben, neues Glück!?" spricht er nun über seinen neuen Alltag.

"Ich will den Jackpot im Lotto gewinnen": Während Sido in seinem Song "Der Himmel soll warten" vom großen Gewinn träumt, lebt Kürsat Yildirim bereits den Traum des Rappers. Vor einem Jahr räumte er bei dem Glücksspiel ab und erhielt fast zehn Millionen Euro. Von einem Tag auf den nächsten erwartete den 43-Jährigen, der unter seinem Spitznamen Chico bekannt ist, ein neues Leben. In dieses gewährt er nun in der VOX-Dokusoap "Neues Leben, neues Glück!?" (ab Freitag, 24. November, 20.15 Uhr) Einblicke.

In der Produktion zeigt Chico seinen neuen Alltag in Dortmund und lässt sich während seiner Reise in die Türkei begleiten - und in Kenia, wo er seinen ersten Urlaub erlebt. "Mein Leben hat sich um 180 Grad verändert. Ich war drogenabhängig und voller Schulden. Alkohol und Spielsucht waren auch dabei und ich habe dadurch die Chance bekommen, mein Leben umzukrempeln", erklärte er vorab.

Chico: "Es fühlt sich gut an, dass ich auch etwas geschafft habe"

Durch das Geld habe sich sein Leben verbessert: "Ich bin sehr froh, dass ich jetzt auch meiner Familie etwas zurückgeben kann und nicht mehr derjenige bin, der nach Taschengeld fragen muss, weil ich wieder alles fürs Spielen und für Drogen ausgegeben habe." Nun sei er glücklicher als vorher, "finanziell unabhängig" und sein "eigener Chef".

"Es fühlt sich gut an, dass ich auch etwas geschafft habe", fügte Chico hinzu, "ich bin auch sehr glücklich, dass ich meine große Liebe gefunden habe. Ich bin der glücklichste Mensch der Welt." Für ihn steht fest: Ohne das Geld wäre er "eines Tages an meinem alten Leben gestorben. Mein Lebensstil und meine Suchtkrankheiten hätten mich umgebracht. Oder ich wäre nochmal im Bau gelandet. Wer weiß das schon."