Werbung

Lucy Diakovska verrät im Dschungelcamp: So war ihr Coming-out

Lucy Diakovska geht mit ihrer Homosexualität völlig offen um. (Bild: RTL)
Lucy Diakovska geht mit ihrer Homosexualität völlig offen um. (Bild: RTL)

No-Angels-Sängerin Lucy Diakovska (47) hat am Samstagabend bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" (auch auf RTL+) über ihre Homosexualität und ihr Coming-out gesprochen. Sie habe sich schon immer zu Frauen hingezogen gefühlt, verriet sie Camp-Mitbewohner David Odonkor (39), der bis dato nichts davon gewusst habe. "Ich würde sagen, dass ich schon mit 15 das Gefühl und das Empfinden hatte und es hat sich auch total normal für mich angefühlt", erzählte sie im Dschungelcamp offen.

Lucy Diakovska über ihr Coming-out per Fax

Ihrer Mutter habe sie das "ein bisschen später dann erzählt - per Fax 1999", berichtete sie weiter. Sie habe ihrer Mutter einen fünf bis sechsseitigen Brief nach Bulgarien geschickt, mit den abschließenden Zeilen: "Wenn du denkst, dass ich immer noch deine Tochter sein kann, dann ruf mich bitte an." Auf ebenjenen Anruf habe sie drei Tage gewartet, erinnerte sich die bulgarische Sängerin lachend.

Sie habe damals mit "dem schlimmsten gerechnet", sie habe nicht einschätzen können, wie ihre Mutter das aufnehmen würde. Ihrem Vater habe sie erst drei Jahre später von ihrer Homosexualität erzählt. "Bist du bescheuert, dass du das deiner Mutter erzählst und nicht mir", habe er damals gesagt. Beide hätten Lucys Coming-out jedoch gut aufgenommen. "Und so bin ich groß geworden, dass meine Sexualität für mein Umfeld selbstverständlich ist."

Keine feste Partnerin: "Es ist kompliziert"

Eine feste Partnerin habe die Sängerin aktuell nicht, wie sie bereits in einer der ersten Folgen bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" erklärt hatte. "Ich habe zwar jemanden kennengelernt, aber es ist kompliziert", erklärte sie Cora Schumacher (47) auf deren Nachfrage.

Sarah Kern muss gehen

Am Samstagabend wurde der erste Promi der Staffel offiziell bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" verabschiedet. Nach Schumachers freiwilligem Exit hat es nun Designerin Sarah Kern (56) getroffen. Sie schied auf Platz elf aus.