Werbung

Vom Luxus träumen: Porsche zeigt neuen elektrischen Macan

Singapur (dpa/tmn) Porsche bringt sein zweites Elektroauto an den Start: In Singapur haben die Schwaben den neuen Macan enthüllt und damit ihre wichtigste Baureihe umgestellt. Die Orderbücher werden im Frühjahr geöffnet, und die Auslieferung soll laut Hersteller im zweiten Halbjahr beginnen.

Bei den Preisen bleibt sich der Macan treu und liegt deutlich über der Konkurrenz: Los geht es mit 84 100 Euro für den Macan 4. Das Topmodell Macan Turbo steht mit 114 600 Euro in der Liste. Dafür müssen die Kunden auch bei der Performance keine Abstriche machen, verspricht Baureihenleiter Jörg Kerner.

Bis zu 260 km/h schnell kann der Macan werden

Schon der Macan 4 kommt mit seinen zwei Motoren auf 300 kW/408 PS und beschleunigt in 5,2 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Für den Macan Turbo nennt Kerner 470 kW/639 PS und 3,3 Sekunden. Das Spitzentempo liegt bei 220 und 260 km/h.

Gespeist werden die Motoren aus einem 100-kWh-Akku. Der ist im Boden der neuen Plattform integriert und hat eine Betriebsspannung von 800 Volt hat. Das ermöglicht Ladeleistungen von bis zu 270 kW und Normreichweiten von 591 bis 613 Kilometern.

Vertrautes Design und etwas mehr Platz

Das Design wirkt vertraut. Allerdings geht der Macan ein wenig in die Länge und misst nun knapp 4,80 Meter. Der Radstand wächst um neun Zentimeter auf 2,89 Meter und schafft mehr Platz. So wachsen die Beinfreiheit im Fond und der Kofferraum, der nun 540 Liter fasst. Wem das nicht reicht, der kann zudem noch rund 80 Liter Ladung im so genannten Frunk unter der Bughaube verstauen.