Werbung

Müller: „Keine Erlösung, aber wichtig“

Müller: „Keine Erlösung, aber wichtig“
Müller: „Keine Erlösung, aber wichtig“

Thomas Müller war erleichtert, von Euphorie war beim Urgestein des FC Bayern nach dem Einzug ins Viertelfinale der Champions League aber nichts zu spüren. „Das war jetzt keine Erlösung. Es war nicht so, dass wir eine neue Spielkulturebene erreicht haben. Aber wir haben einen ganz wichtigen Schritt getan“, sagte der Torjäger der Münchner nach dem 3:0 (2:0) im Achtelfinal-Rückspiel gegen Lazio Rom bei Prime Video.

Müller hatte in der Nachspielzeit der ersten Hälfte das 2:0 erzielt, im 149. Champions-League-Spiel war es sein 54. Treffer. "Ich habe immer gesagt, dass hier nicht ein kompletter Scherbenhaufen da ist, aber wir haben halt auf dem Platz ein paar Probleme. Jetzt sind wir natürlich sehr glücklich und versuchen das Gefühl zu genießen. Wir wissen alle um die Wichtigkeit, dass wir heute weitergekommen sind", sagte er.