Werbung

Maite Kelly: "Ich falle selbst auf meine eigenen Lieder herein"

Schafft es einfach nicht, nicht über die Liebe zu singen: Schlagersängerin Maite Kelly (Bild: Jens Hocher)
Schafft es einfach nicht, nicht über die Liebe zu singen: Schlagersängerin Maite Kelly (Bild: Jens Hocher)

Auf ihrem neuen Album nimmt Maite Kelly (44) ihre Fans mit auf eine musikalische Reise "voller echter Emotionen, purer Lebendigkeit und grenzenloser Freiheit" und überschüttet sie dabei mit nichts anderem als Liebe. Ob mit knackigen elektronischen Beats unterlegt oder in sanfterem Singer-Songwriter-Gewand, dreht sich tatsächlich jeder der Songs auf ihrem neuen Werk in irgendeiner Hinsicht nur um das schönste Thema der Welt. Im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news verrät die Schlagersängerin, warum sie einfach nicht anders kann.

Über Ihr neues Album sagen Sie: "Ich hatte mir eigentlich vorgenommen, ein Album ohne das Thema Liebe zu machen. Ich bin kläglich daran gescheitert." Was hat Sie daran scheitern lassen?

Maite Kelly: Die Liebe war schuld. An allem. Immer wieder. Ich komm nicht daran vorbei. Egal, wie sehr ich es auch versuche.

Welchen Song auf "Nur Liebe" lieben Sie ganz besonders?

Kelly: Das ist keine faire Frage. Weil das gar nicht für mich geht. Ich habe auch keine Lieblingskinder. Es zerreißt mir das Herz, überhaupt daran denken zu müssen, dass ich wählen muss. Ich liebe sie alle.

Songs wie "Das tut sich doch keiner freiwillig an" oder "Einmal im Jahr" machen autobiografische Bezüge auf. Wie stark sind Ihre Liedtexte von Ihrem realen Leben geprägt?

Kelly: Ich schreibe immer aus dem Leben. Manchmal sind tatsächlich Lieder dabei, bei denen mir deren Inhalte erst nachher passieren. Das ist manchmal erschreckend. Aber tatsächlich ist es so, dass Lieder, von denen ich beim Schreiben dachte, das hat doch nichts mit meinem Leben zu tun, aber das reimt sich so schön - das ist mir doch im Nachhinein passiert. Also, ich falle selbst auf meine eigenen Lieder herein.

Ein Lovesong-Duett findet sich nicht auf dem Album. Mit welchem großen Star würden Sie gerne noch einmal singen?

Kelly: Ich habe leider - oder zum Glück - schon den Besten in meinem Leben gehabt. Und der wird auch immer der Beste bleiben. Ein Kaiser passiert einem nur einmal im Leben.

Welche Rolle spielt die Liebe, die Ihnen Ihre Fans entgegenbringen, für Ihr privates Glück?

Kelly: Meine Fans sind die größte Liebe meines Lebens - nach meinen Kindern. Ich glaube, das ist in Ordnung, dass meine Kinder an allererster Stelle stehen. Dann kommen die Fans, dann kommt lange nichts, dann mein Manager, mein Hund ... und meine Leute!