Mann aus Sydney entdeckt 2000-Euro-Kunstwerk im Abfall der Stadtverwaltung

Ein Mann aus Sydney, der ein gutes Auge für weggeworfene Schätze hat, hat den Jackpot geknackt: Er fand ein Gemälde im Wert von über 2.000 Euro.

Leonardo Urbano aus Surry Hills, einem Vorort von Sydney, durchforstet regelmäßig die Straßen der Stadt nach Möbeln und anderen Gegenständen, die er retten und wieder zum Leben erwecken kann. Oft spendet er sie anschließend an Bedürftige in der Gemeinde.

Doch Anfang dieses Monats entpuppte sich ein Fund, der in einem städtischen Müllcontainer vergraben war, als einer seiner bisher größten Schätze, den er noch viele Jahre lang in Ehren halten wird.

„Ich habe es in einem Karton mit vielen anderen Gemälden gefunden, aber die meisten davon waren Kinderbilder“, erinnert er sich gegenüber Yahoo News Australien.

Urbano war über ein auffälliges Kunstwerk gestolpert, das ihn zwar sofort ansprach, von dem er aber „keine Ahnung“ hatte, was es tatsächlich war oder welchen Wert es hatte.

Mann aus Sydney entdeckt 2000-Euro-Kunstwerk im Abfall der Stadtverwaltung
Urbano fand das Dapeng-Liu-Kunstwerk auf der Straße (links) und jetzt steht es stolz in seinem Haus. Quelle: Mit freundlicher Genehmigung

„Ich fand es wunderschön und denke normalerweise nicht über den Preis nach. Ich denke nur, wenn es jemand haben möchte, dann nehme ich es mit“, sagte er.

Ähnliches Kunstwerk hat einen Wert von 1950 Euro

Als er die Unterschrift des Sydneyer Künstlers und zweifachen Archibald-Preisträgers Dapeng Liu am unteren Rand entdeckte, schickte er das Kunstwerk an eine örtliche Galerie, die Dapengs Arbeiten kennt, um zu sehen, ob es sich um einen Druck eines Originals handelte.

Die Galerie bestätigte jedoch, dass es sich nicht um eine Kopie, sondern um ein Original handelt, das er 2016 mit Tinte auf Papier angefertigt hatte.

Ein ähnliches Kunstwerk aus der Nude-Serie von Dapeng wird auf der Webseite der Galerie für 2.900 australische Dollar (umgerechnet etwa 1.944 Euro) angeboten.

Urbano hat sich inzwischen mit Dapeng in Verbindung gesetzt, der bestätigte, dass das Kunstwerk echt ist und ein Geschenk für jemanden war.

Ich habe zu ihm gesagt: „Es tut mir leid, dass ich es auf der Straße gefunden habe, aber ich werde es wie mein eigenes aufbewahren“, sagte er und fügte hinzu, dass Dapeng froh sei, dass es in guten Händen sei.

Mann aus Sydney entdeckt 2000-Euro-Kunstwerk im Abfall der Stadtverwaltung
Urbano findet regelmäßig Gegenstände, die mehrere Hundert Euro wert sind. Sein ganzes Haus (links) ist mit recycelten Möbeln ausgestattet. Quelle: Mit freundlicher Genehmigung

Instagram-Account zur Unterstützung der Gemeinde

Auf seiner Instagram-Seite TheTrashLawyerzeigt Urbano eine Auswahl seiner beeindruckenden Fundstücke, die von einem voll funktionsfähigen Dyson-Staubsauger über alte Möbel bis hin zu Pokémon-Karten reichen.

Er restauriert regelmäßig Gegenstände wie Sofas, Lampen und elektronische Sammlerstücke.

Seine eigene Wohnung ist voll von ausrangierten Gegenständen, darunter auch Dapengs Kunstwerk, das er hier stolz zur Schau stellt. Sein Hauptziel ist jedoch, einwandfreie Gegenstände, die für die Mülldeponie bestimmt sind, zu retten und einen neuen, liebevollen Besitzer für sie zu finden.

„Im Idealfall möchte ich mit der Stadtverwaltung zusammenarbeiten, um ein Lagerhaus zu finden, in dem ich Gegenstände lagern und verschenken kann, sodass die Leute kommen und Gegenstände abgeben und auch mitnehmen können“, so Urbano.

Über seinen Instagram-Account hat er außerdem eine Werkzeugbibliothek für die Gemeinde eingerichtet, in der man sich gebrauchte Werkzeuge ausleihen kann, die er im Laufe der Jahre gesammelt hat.

Urbano sagte, er habe während der Pandemie einen Anstieg von auf der Straße zurückgelassenen Gegenständen beobachtet. Er führte dies darauf zurück, dass mehr Menschen Zeit zuhause verbrachten und sie ihre Wohnungen und Häuser ausmisteten.

„Ich mache das schon seit Jahren, aber während der Pandemie habe ich gemerkt, wie viele Dinge weggeworfen werden.“

Tom Flanagan

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.