Werbung

Mann entdeckt dutzende alte Autos in verlassener Halle

Davon träumen Fans von "Lost Places": Ein Niederländer entdeckte eine verlassene Halle, in der sich unzählige alte Autos befanden.

Auch echte Schmuckstücke wie dieser alte Mercedes stehen in der verlassenen Halle. (Bild: Caters)
Auch echte Schmuckstücke wie dieser alte Mercedes stehen in der verlassenen Halle. (Bild: Caters)

Edou Hofstra hat eine große Leidenschaft: Der 25-jährige Niederländer durchstreift gerne verlassene Orte, sogenannte "Lost Places". Dort nimmt er dann atemberaubende Fotos der vergessenen Häuser oder Fabriken auf. Doch diese Entdeckung war selbst für ihn etwas ganz Besonderes.

Im Nachbarland Belgien stieß Hofstra nämlich auf eine alte Halle. Und in dem zerfallenen Gebäude befanden sich dutzende alte Autos. Teilweise waren die Wagen in einem ziemlich guten Zustand. Anderen sah man den Zahn der Zeit schon deutlich an.

Überraschende Entdeckung an einem verlassenen Ort

Der Ort war nicht einfach zu finden, wie Hofstra gegenüber "Caters" erzählt: "Der Eingang war nur über Wasser zu erreichen und wir mussten durch das Wasser waten, um in den Ort zu gelangen." Dort fand er dann den geheimen Auto-Schatz. Die Halle sah aus, als sei sie seit vielen Jahren nicht mehr betreten worden. "Man kann sehen, dass der Fußboden eingestürzt ist, ich denke, dass dies ein Grund dafür ist, dass der Ort verlassen wurde", vermutet Hofstra.

Auf diesem Bild ist deutlich zu sehen, dass der Boden der Halle eingestürzt ist.  (Bild: Caters)
Auf diesem Bild ist deutlich zu sehen, dass der Boden der Halle eingestürzt ist. (Bild: Caters)

Der Fotograf teilte seine Entdeckungen auf TikTok und seinem Instagram-Account. "Ich liebe verlassene Gebäude und Autos, deshalb war es perfekt", beschreibt der 25-Jährige das einmalige Erlebnis.

Der Standort bleibt geheim

Der Ort sei in einem ziemlich guten Zustand, sagte Hofstra gegenüber "Caters". "Das ist besonders für Belgien, denn meistens wird in solche guten Locations innerhalb von wenigen Wochen eingebrochen und alles ist voller Graffiti Tags." Deshalb hat er den genauen Standort der Autohalle auch nicht verraten, damit der "Lost Place" weiterhin unangetastet bestehen bleibt. Was genau die Geschichte des verlassenen Ortes ist und wer die vielen Autos dort zurückgelassen hat, hat Hofstra nicht herausfinden können.