Werbung

Mann verpasst Flug - und erfindet Bombendrohung, um den Abflug zu stoppen

Jeder von uns weiß wahrscheinlich, wie nervig es ist, seinen Flug zu verpassen. Derart drastische Schritte, um den Flieger trotz allem noch zu bekommen, wie ein Ingenieur aus Indien, hat allerdings (hoffentlich) noch keiner eingeleitet.

Indigo-Flieger
Seinen Flieger verpassen ist ärgerlich... (Symbolbild: Urbanandsport/NurPhoto via Getty Images)

Ein 59-jähriger Ingenieur aus Telangana in Indien hatte wahrlich keinen guten Tag. Nicht nur verpasste er seinen ersten Flug um 5.15 Uhr (Ortszeit), sondern auch zum Ersatzflug, auf den er umgebucht wurde, schaffte er es nicht rechtzeitig, wie die "Times of India" berichtet.

Eigentlich sollte er um 10.15 Uhr in einer Maschine der Airline Indigo sitzen, doch, als der Mann am Rajiv Gandhi International Airport ankam, war das Boarding bereits beendet und die Maschine bereit für den Abflug. Das habe er jedoch nicht hinnehmen wollen und eine Diskussion mit dem Bodenpersonal angefangen, wobei er unter anderem gedroht habe, dass das Flugzeug nicht ohne ihn abheben werde, wie ein Mitarbeiter des Flughafens gegenüber der Zeitung erzählt.

Abflug um jeden Preis stoppen - mit Bombendrohung

"Dann hat er die Polizei angerufen und behauptet, dass eine Bombe im Flugzeug wäre", so die Quelle weiter. Natürlich habe man daraufhin sofort reagiert, die zuständige Abteilung informiert und den Ingenieur in Gewahrsam genommen. Bei der anschließenden Befragung habe er dann schnell zugegeben, dass es sich bei der Drohung um einen Fake gehandelt hätte. Er sei einfach frustriert gewesen, nachdem er zwei Flüge verpasst hatte.

Über die Konsequenzen seines Handelns scheint er dabei nicht nachgedacht zu haben: Denn der Flieger, der übrigens zu diesem Zeitpunkt schon abgehoben hatte, musste nach der Bombenwarnung eine Notlandung an einen anderem Flughafen machen. Dort wurde er gründlich durchsucht, bevor er seine Reise schließlich fortsetzen konnte.

Welche Strafe nun auf den Ingenieur für seine Frust-Handlung zukommt, ist derzeit noch nicht bekannt...