Werbung

Mark Garland trifft auf Flug einen anderen Mark Garland - und der Name ist nicht die einzige Gemeinsamkeit

Doppelgänger treffen sich auf Flug nach Thailand

In Flugzeugen kann man diversen Menschen begegnen - ein Mann fand dort nun seinen Doppelgänger (Symbolbild: Getty Images)
In Flugzeugen kann man diversen Menschen begegnen - ein Mann fand dort nun seinen Doppelgänger. (Symbolbild: Getty Images)

Nicht nur in der Sitcom "How I Met Your Mother" war die Clique rund um Ted Mosby auf der Suche nach ihren Doppelgänger*innen – auch im echten Leben gibt es immer wieder Menschen, die auf ihre Doubles treffen. Erstaunlich ist dabei, dass diese Menschen sich nicht kennen und sich doch so ähnlich sehen.

Das Thema stößt auch in der Wissenschaft auf Interesse: so gibt es unter anderem eine Publikation aus dem Jahr 2022, die 16 Doppelgänger*innen auf genetische Übereinstimmung untersucht hat. Das Ergebnis: Obwohl die Menschen einander nicht kannten, gab es neben dem Aussehen weitreichende Gemeinsamkeiten.

Teil dieses Phänomens wurden nun auch zwei Männer mit dem Namen Mark Garland auf einem Flug nach Thailand. Nicht nur sehen die beiden sich recht ähnlich und haben den gleichen Namen – sie wohnen auch nur 15 Minuten voneinander entfernt. Und das sind nicht die einzigen Gemeinsamkeiten.

Zwei Mark Garlands an Bord sorgen für Chaos am Gate

Der britische Busfahrer Mark Garland, 58, wollte am 2. März eigentlich nur in Ruhe von London nach Bangkok, Thailand fliegen. Wie unter anderem die New York Post berichtet, erklärte man ihm aber am Gate, dass er bereits eingecheckt habe.

Das sollte der erste Schock-Moment auf einer Reise voller Überraschungen sein. Das Missverständnis konnte schnell aus der Welt geschafft werden – an Bord sollten sich zwei Männer mit dem Namen Mark Garland befinden.

Als wäre das nicht schon kompliziert genug und die perfekte Basis für absolutes Chaos, sollten sich die beiden Herren auch noch recht ähnlich sehen. Das führte dazu, dass der zweite Mark Garland, 62, ein Bauunternehmer, als sein jüngerer Doppelgänger eingecheckt wurde.

Um die Situation zu klären, mussten beide Marks schließlich zum Flugsteig gehen, um ihre Koffer zu identifizieren. Dort trafen die beiden Männer schließlich aufeinander.

Die Doppelgänger sind sich optisch und charakterlich ähnlich

"Ich war geschockt, wie seltsam das war", wird der jüngere Mark von der New York Post zitiert. Auch für alle Anwesenden soll es gewirkt haben, als stünden sich zwei Brüder gegenüber – zwei Brüder, deren Eltern wahnsinnig faul waren und einfach beide Kinder gleich benannt haben.

Auch der ältere Mark war verblüfft: "Es war verrückt - so etwas habe ich noch nie erlebt." Aber nicht nur rein optisch sind sich die Männer recht ähnlich, auch ihr Charakter ist laut dem älteren Mark gleich.

So sollen sich die beiden Herren direkt mit den Worten "Ich sehe besser aus" scherzhaft aufgezogen haben. Außerdem hatten beide unabhängig voneinander beschlossen vier beziehungsweise drei Wochen nach Thailand in den Urlaub zu fliegen. Und nicht nur das: Die beiden sollten auch noch im Flieger direkt nebeneinander sitzen.

Beide Marks sind sich sicher: Das ist der Beginn einer dauerhaften Bindung

So hatten die Männer auf dem 11,5-stündigen Flug Zeit, sich besser kennenzulernen. Wie sich herausstellen sollte, sind sich die Herren vermutlich sogar schon einmal begegnet.

Denn nicht nur wohnen sie nur 15 Minuten voneinander entfernt – der ältere Mark fährt wohl auch manchmal mit dem Bus des jüngeren Marks. Außerdem haben beide jeweils vier Kinder.

Darüber hinaus kennen die zwei Doppelgänger aber auch noch die gleichen Leute – so war ein Kollege des einen Marks schon öfter mit dem anderen Mark etwas trinken. Am Ende des Flugs sollen die beiden unzertrennlich gewesen sein.

Beide sind sich sicher: Das ist der Beginn einer dauerhaften Bindung. Sie wollen auf jeden Fall in Kontakt bleiben und sich auch "in Thailand auf ein Bier treffen", so der Busfahrer-Mark. Auch der Bauunternehmer-Mark ist sich sicher: "Ich habe einen Freund fürs Leben gefunden."