Werbung

Mason Gooding über die Pläne für 'Scream 7'

Mason Gooding credit:Bang Showbiz
Mason Gooding credit:Bang Showbiz

Mason Gooding geht davon aus, dass 'Scream 7' trotz des Ausstiegs der Stars Melissa Barrera und Jenna Ortega gedreht wird.

Der neueste Teil der Slasher-Reihe war zuvor von Entwicklungsproblemen betroffen gewesen, nachdem Melissa aufgrund ihrer Social-Media-Beiträge über den Israel-Hamas-Konflikt entlassen und Jenna wegen Terminkonflikten mit ihrer Netflix-Serie 'Wednesday' nicht mit dabei war.

Und auch Filmemacher Christopher Landon stieg im letzten Jahr aus dem Projekt aus, nachdem sich der „Traumjob in einen Albtraum verwandelte". Mason jedoch, der in der Franchise die Rolle des Chad Meeks-Martin verkörpert, geht davon aus, dass der Film so lange gedreht werden wird, wenn er finanziell rentabel ist. Der 27-jährige Star erzählte in einem Gespräch gegenüber 'Variety': „Wenn es Geld bringen könnte, dann garantiere ich Ihnen, dass sie es schon schaffen werden. Das ist eines dieser Dinge, bei denen man darauf wartet, von den Leuten zu hören, die die großen Entscheidungen treffen. Es geht darum, mit dem Schritt zu halten, was für die Fans der beste Film ist. 'Scream' existiert nicht ohne die Leute, die den Film genauso genießen wie sie … Wenn die Leute es wollen, dann werden sie sicherlich ihr Bestes geben, um zu sehen, dass es passiert." Trotz der Turbulenzen rund um den neuesten Horrorfilm sei Mason froh darüber, dass er während der Arbeit an den Filmen Freunde finden konnte. „Die Tatsache, dass wir über die Arbeit hinaus eine Familie bleiben konnten, das ist für mich das Wichtigste. Es hat sich nie so angefühlt, als hätten wir das verloren", verriet Gooding.