Werbung

Matthew Vaughn: ‚Argylle‘ ist ein Date-Film

Matthew Vaughn credit:Bang Showbiz
Matthew Vaughn credit:Bang Showbiz

Matthew Vaughn verrät, dass ‚Argylle‘ absichtlich kurz vor dem Valentinstag herauskommt.

Der 52-jährige Regisseur hat den kommenden Spionagefilm inszeniert, in der unter anderem Henry Cavill, Bryce Dallas Howard und Dua Lipa zu sehen sind. Wie er gegenüber dem ‚Total Film‘-Magazin verrät, milderte er die Action-Elemente in dem Blockbuster absichtlich ab, damit ihn Paare gemeinsam ansehen können.

„Ich wollte den ultimativen Date-Film machen. Er kommt kurz vor dem Valentinstag in die Kinos. Als wir ihn testweise gezeigt haben... Ich weiß nicht, ob das eine Beleidigung oder ein Kompliment ist, aber einer der anonymen Kommentare lautete: ‚Das ist der erste Matthew-Vaughn-Film, den ich mit meiner Frau teilen kann‘“, schildert der Filmemacher.

Der Brite verrät, dass er selbst bei einem Kino-Date seinen ersten Kuss bekam. „Ich habe mir bei einem Date ‚ Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten‘ angesehen. Ich war sehr jung und unerfahren, und ich wusste nicht, was ich tun sollte. Jemand sagte: ‚Geh immer mit einem Date ins Kino, denn dann musst du nicht reden'. Ich ging hin und dachte, ich würde mich zu Tode langweilen und so tun, als würde es mir gefallen, und dann hätte ich etwas, worüber ich reden könnte“, berichtet er. „Und ich liebte es mehr als sie. Ich hatte also einen Film, den wir beide genossen, und ich bekam meinen ersten Kuss. Es war eine verdammt gute Nacht."